18-Jähriger geht mit Axt auf Kollegen los – Mann schwer verletzt

Ein 18-Jähriger ging mit einer Axt auf seinen 33 Jahre alten Arbeitskollegen los. Der Mann wurde schwer verletzt, der 18-Jährige festgenommen.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Ein schreckliches Verbrechen trug sich Montagmorgen, den 11. Juli, in Nordrhein-Westfalen zu. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt.

Ein 18-Jähriger ist im westlichen Münsterland unvermittelt mit einer Axt auf seine Arbeitskollegen losgegangen. Das 33 Jahre alte Opfer schwebe aber nicht in Lebensgefahr, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der 18-Jährige sei am Montagmorgen regulär zu seiner Arbeitsstelle in einem Autohaus in Raesfeld gekommen. Einige Zeit später habe er dann plötzlich die Axt in der Hand gehabt und sei auf die Kollegen losgegangen.

>> Mann rennt mit Axt durch Kerpen und hackt alles kurz und klein <<

Den 33-Jährigen habe der Täter mit der Axt in den Rücken getroffen. Einen zweiten Schlag habe das Opfer abwehren können. Mehrere Kollegen hätten den 18-Jährigen dann überwältigen und ihm die Waffe abgenommen. Als die Polizei eintraf, habe sich der Mann ohne Widerstand festnehmen lassen. „Die Ermittlungen zu den Tathintergründen stehen noch ganz am Anfang“, sagte der Leiter der Mordkommission, Thomas Götze.

dpa