Oberhausen: Tatverdächtiger nach Messerangriff ermittelt

Nach einem Messerangriff in Oberhausen Anfang Dezember hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln können. Dieser stellte sich kurze Zeit später.
Blaulicht Streifenwagen Polizei
Ein herbeirauschendes Polizeiauto. Foto: Daniel Karmann/dpa
Blaulicht Streifenwagen Polizei
Ein herbeirauschendes Polizeiauto. Foto: Daniel Karmann/dpa

Fahndungserfolg für die Polizei in NRW. So konnte im Falle des Messerangriffs auf einen 17-Jährigen auf dem Oberhausener Weihnachtsmarkt der Tatverdächtige ermittelt werden. Ermittlungen führten zu einem 18-Jährigen aus Duisburg, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Am 9. Dezember habe das Amtsgericht Duisburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung erlassen. Den Angaben zufolge konnte dort die Tatkleidung sichergestellt werden. Der polizeilich bekannte Verdächtige sei zwar nicht vor Ort gewesen, habe sich am gleichen Tag aber noch gestellt.

Bei der Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen Jugendlicher Anfang Dezember war der 17-Jährige durch Stiche lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde notoperiert und überlebte. Bei dem Vorfall im Bereich des riesigen Einkaufsareals CentrO wurde zudem ein 15-Jähriger leicht verletzt. Die Tatverdächtigen waren geflohen.

dpa