NRW: Autobahnpolizei kontrolliert Luxuswagen – 450.000 Euro Bargeld und Festnahme

Die Düsseldorfer Autobahnpolizei konnte auf der A3 450.000 Euro Bargeld sicherstellen. Der Fahrer wurde festgenommen.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

Die Autobahnpolizei Düsseldorf hatte mal wieder den richtigen Riecher. Den Beamten fiel am Mittwoch auf der Autobahn 3 bei Hubbelrath (NRW) ein Mercedes-Benz Maybach ins Auge. Daher hielten die Polizisten den Wagen in der Nähe der Anschlussstelle Mettmann an, um eine Kontrolle durchzuführen.

Dabei fiel schnell auf, dass der Wagen wohl schon öfter im Zusammenhang mit Drogengeschäften stand und als Schmuggelfahrzeug für Betäubungsmittel diente. Im Wagen selbst fanden die Beamten dann schließlich noch 450.000 Euro, die der Fahrer nicht erklären konnte. Auch der Rauschgiftspürhund schlug bei der Kontrolle des Wagens an.

Das Bargeld wurde daraufhin sichergestellt, der Wagen wurde zudem beschlagnahmt, da der Verdacht bestand, dass Drogen an Bord in einem Versteck untergebracht sind. Der 45-jährige Fahrer, ebenfalls polizeilich bekannt, wurde festgenommen. Es wird nun wegen des Verdachts auf Geldwäsche ermittelt.