Münster: neue Details zur Leiche in brennender Lok

Der Horror-Fund am Münsteraner Hauptbahnhof wird aufgeklärt. Es soll sich bei der Leiche um einen Obdachlosen gehandelt haben.
Münster Zug Brand
Die brennender Lok. Foto: Helmut-Peter Etzkorn/dpa
Münster Zug Brand
Die brennender Lok. Foto: Helmut-Peter Etzkorn/dpa

Nach dem Leichenfund in einer ausgebrannten Diesellok in Münster vermutet die Polizei, dass es sich bei dem toten Mann um einen Obdachlosen gehandelt haben könnte. Dafür sprächen Indizien und die Gesamtumstände am Brandort, teilte die Polizei am Freitag (18. November) mit. Die Identität des Toten sei nach wie vor nicht bekannt. Die Ermittler haben nach eigenen Angaben bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Brandursache sei aber noch nicht geklärt.

Bei Löscharbeiten auf einem Abstellgleis nahe des Münsteraner Hauptbahnhofes hatten am Sonntag (13. November) Einsatzkräfte eine Leiche in einer brennenden Lok entdeckt. Sie wurde im Führerhaus der Lok gefunden.