Münster: Mutter mit Kind auf Aasee eingebrochen – Polizei warnt

Auf dem Aasee in Münster ist eine Mutter mit ihrem Kind auf dem Eis eingebrochen. Sie kamen mit Unterkühlung ins Krankenhaus.
Krankenwagen
Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Jörg Hüttenhölscher / Shutterstock
Krankenwagen
Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Jörg Hüttenhölscher / Shutterstock

Glück im Unglück hatten eine Mutter und ihr Kind in Münster (NRW). Beide sind auf dem Aasee im Eis eingebrochen. Beide seien am Samstag von der Feuerwehr gerettet und mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei auf dpa-Anfrage mit. Mutter und Kind hätten Glück gehabt und seien wohlauf. Das Unglück passierte im Bereich einer Brücke.

Auf Twitter warnte die Polizei nach dem Unfall eindringlich davor, das Eis auf dem Stausee zu betreten.

Es trage die Menschen noch nicht, weil die gegenwärtige Kälteperiode erst seit ein paar Tagen herrsche. „Es befinden sich … noch zahlreiche Personen auf der zugefrorenen Fläche! Verlasst die Fläche!“, twitterte die Polizei am Nachmittag. Gerade das Eis unter den Brücken sei nicht annähernd tragfähig, erklärte die Polizei.

dpa