Messer-Attacke in Bonn: 15-Jähriger bei Überfall lebensgefährlich verletzt

Schock am Bonner Hofgarten: Als ein Unbekannter versucht einem 15-Jährigen seinen Kopfhörer zu klauen, wehrt sich dieser. Danach geht alles ganz schnell – ein Messer verletzt den Jugendlichen schwer.
Messer-Attacke
Foto: Shutterstock/ToonPhotoClub
Foto: Shutterstock/ToonPhotoClub

Ein 15-Jähriger ist am Bonner Hofgarten von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Fahndung nach dem Flüchtigen läuft, die Polizei sucht nach Zeugen.

Update, 23. März 2024, 12.49 Uhr: Nach neuen Erkenntnissen der Polizei befindet sich der 15-Jährige seit Samstagmittag außer Lebensgefahr.

Der 15-Jährige war mit einem Bekannten am Freitagabend in Höhe der Uni-Mensa unterwegs, als sich ihm der Unbekannte näherte und ihm die Kopfhörer entriss. Der 15-Jährige ging demnach auf den Angreifer zu, worauf dieser auf ihn einstach. Laut Polizeibericht eilte ihm sein Begleiter zu Hilfe, der Angreifer konnte flüchten. Das mutmaßliche Tatmesser fanden die Ermittler noch am Tatort.

>> KVB-Linie 18 zwischen Köln und Bonn unterbrochen – darauf müssen Pendler nun achten <<

Der 15-Jährige wurde zunächst intensivmedizinisch betreut. Jetzt ermittelt eine Mordkommission der Bonner Polizei und die Staatsanwaltschaft. Die Ermittler bitten um Hinweise zu dem Tatverdächtigen. Diese werden unter der Rufnummer 0228/150 entgegengenommen.

Die Beschreibung des mutmaßlichen Täters: Er soll 19 bis 23 Jahre alt sein, rund 180 bis 190 cm groß, mit schlanker Statur, heller Hautfarbe und dunklen Augenbrauen. Das Gesicht war durch eine Kapuze sowie eine schwarze FFP2-Maske zum Teil verdeckt. Der Tatverdächtige trug einen dunklen Jogginganzug mit roten Streifen auf den Ärmeln. Er führte eine dunkle Umhängetasche mit sich.

mit Material der dpa