Lüdenscheid: LKW überfährt Schulkind – Fahrer stand unter Drogen

Ein unter Drogen stehender Brummi-Fahrer hat am Donnerstag einen Jungen (12) in Lüdenscheid überfahren. Das Kind wurde schwer verletzt.
Blaulicht
Eine Polizeiabsperrung. Foto: David Inderlied/dpa
Blaulicht
Eine Polizeiabsperrung. Foto: David Inderlied/dpa

Ein zwölf Jahre alter Junge ist am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in Lüdenscheid (NRW) von einem Lastwagen erfasst und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Junge am Morgen auf dem Weg zur Schule, als er trotz grüner Ampel an einer Kreuzung von einem nach rechts abbiegenden Lkw-Fahrer (46) übersehen wurde.

Der Schüler sei ein Stück mitgeschleift worden und habe sehr schwere Verletzungen erlitten. Er sei im Krankenhaus, schwebe aber nicht in akuter Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Der Lkw habe zwar auch grünes Licht an der Ampel gehabt, hätte den Jungen aber die Straße überqueren lassen müssen. Ein Drogenvortest bei dem Fahrer aus Iserlohn sei zudem positiv ausgefallen. Führerschein und Fahrzeug wurden beschlagnahmt.

dpa