Kreis Höxter: Jungs (13) fackeln Schule ab – Video zeigt’s

Nach Auswertungen von Videomaterial konnte die Polizei in Beverungen zwei Schüler (13) identifizieren, die für den Brand an einer Schule verantwortlich sein könnten.
Wohnkomplex in Essen brennt
Das Foto zeigt einen Brand in Essen. Foto: Stephan Witte/KDF-TV/dpa
Wohnkomplex in Essen brennt
Das Foto zeigt einen Brand in Essen. Foto: Stephan Witte/KDF-TV/dpa

Nach einem Feuer an einer Schule in Beverungen im Kreis Höxter hat die Polizei zwei 13-Jährige als mutmaßliche Brandstifter identifiziert. Sie hätten sich zur fraglichen Zeit im Außenbereich der Schulcafeteria aufgehalten und dort mit Feuer hantiert, berichteten die Beamten am Donnerstag. Bei einer Durchsuchung seien „belastende Videoaufnahmen“ gefunden worden.

>> Beverungen: 83-Jähriger verbrennt in Wohnwagen <<

Das Feuer war am 17. Juli ausgebrochen. Den Ermittlern zufolge war ein Tisch in Nähe des Gebäudes in Brand gesetzt worden. Von dort hätten sich die Flammen ausgebreitet auf die Fassade des Gymnasiums übergegriffen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Dennoch entstand ein Sachschaden von geschätzt 100.000 Euro.

Gegen die beiden 13-Jährigen wurden nun Strafverfahren eingeleitet. „Da beide aufgrund ihres Alters noch strafunmündig sind, müssen sie nicht mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen“, erklärte die Polizei allerdings. Voraussichtlich werde es zivilrechtliche Forderungen geben.

dpa