Kamikaze-Fahrt durch Gelsenkirchen: Linienbus rast in Ampel, Laternen und Baum

Kamikaze-Fahrt durch Gelsenkirchen: Am Nikolausdienstag ist ein Linienbus in eine Ampel, einen Baum und zwei Straßenlaternen gerast.
Polizei Unfall Blaulicht
Ein Polizeiauto mit Blaulicht und Unfallmeldung. Foto: Shutterstock/David M. Skiba
Polizei Unfall Blaulicht
Ein Polizeiauto mit Blaulicht und Unfallmeldung. Foto: Shutterstock/David M. Skiba

Bei einem Unfall mit einem Linienbus sind am Dienstag (6. Dezember) in Gelsenkirchen (NRW) fünf Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Zuvor war der Linienbus von der Ringstraße in die Hiberniastraße abgebogen und aus zunächst unbekannter Ursache über einen angrenzenden Grünbereich gefahren, wie die Feuerwehr am Abend mitteilte. Dann kreuzte er den Angaben zufolge einen Fußgänger- und Fahrradweg und beschädigte hierbei den Schaltkasten einer Ampel, zwei Straßenlaternen und einen Baum.

Der Busfahrer zog sich schwere Verletzungen zu, drei Fahrgäste und ein Fahrradfahrer verletzten sich leicht. Sie wurden allesamt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Laut Feuerwehr sei infolge des beschädigten Schaltkastens eine Ampelanlage an der Kreuzung ausgefallen. Im Kreuzungsbereich sei daher in den nächsten Tagen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

dpa