Hilden: Abbiegeunfall verursacht hohen Sachschaden – zwei Verletzte

In Hilden kam es am frühen Donnerstagmorgen zu einem heftigen Unfall. Zwei Personen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.
Unfall in Hilden
Die beiden Autos wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann
Unfall in Hilden
Die beiden Autos wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehrere Schutzengel hatten am Dienstagmorgen zwei Autofahrer in Hilden (NRW). Dort kam es zu einem Autounfall mit erheblichem Sachschaden, glücklicherweise wurden beide Fahrer nur leicht verletzt.

Um kurz nach sechs Uhr morgens wollte ein 42 Jahre alter Mann aus Erkrath mit seinem Seat über die Düsseldorfer Straße in Richtung Düsseldorf fahren. Dafür bog er links in die Horster Allee ein, übersah aber den VW Golf eines 51-jährigen Düsseldorfers, der nach Hilden wollte. Der Golf hatte zudem Vorfahrt. Auf der Kreuzung stießen die beiden Autos schließlich zusammen.

Der Erkrather und seine Beifahrerin (19) wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Ein Rettungswagen brachte die beiden Leichtverletzten ins Krankenhaus. Die Autos waren durch den Unfall nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.