Hagen: Betrunkener beißt Polizist in die Hand

Ein 53-Jähriger hat im Vollrausch einen Polizisten geschlagen und gebissen. Er kam in Gewahrsam.
Blaulicht Streifenwagen Polizei
Ein herbeirauschendes Polizeiauto (Symbolbild). Foto: Daniel Karmann/dpa
Ein herbeirauschendes Polizeiauto (Symbolbild). Foto: Daniel Karmann/dpa

Ein 53-Jähriger hat in Hagen Polizisten angepöbelt und einen von ihnen bei einer Durchsuchung gebissen. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Beamten in der Nacht zum Samstag (25. Februar). Wegen einer kollabierten Person seien zunächst Rettungssanitäter in eine Gaststätte gerufen worden. Während sie sich um den medizinischen Notfall gekümmert hätten, habe sie ein unbeteiligter Gast unentwegt beschimpft. Die Störung sei derart gravierend gewesen, dass die Polizei gerufen worden sei.

Allerdings weigerte sich der 53-Jährige, der betrunken gewesen sein soll, seinen Ausweis auszuhändigen. „Eine Durchsuchung nach Ausweispapieren widersetzte er sich erheblich, schlug um sich und biss einen Polizisten in die Hand“, hieß es im Bericht der Polizei am Samstag. Der Beamte sei dabei unverletzt geblieben. Danach habe man den Mann „dem Polizeigewahrsam überstellt“.

dpa