Geiselnahme in Holland überschattet Oster-Feiertage – beliebtes Reiseziel gesperrt

Gerade an den Feiertagen zieht es viele Deutsche aus NRW ins benachbarte Holland. Doch dort überschattet eine schreckliche Geiselnahme Ostern. Was war passiert?
Die holländische Polizei: "Politie". Foto: Friso Gentsch/dpa
Die holländische Polizei: "Politie". Foto: Friso Gentsch/dpa

In einem Café in der niederländischen Stadt Ede nahe Arnheim wurden am Samstag (30. März) mehrere Personen als Geiseln genommen, wie ein Sprecher der Gemeinde bestätigte. Die Polizei hat das Zentrum der Stadt abgeriegelt, und ein Großaufgebot der Polizei ist vor Ort, wie niederländische Medien berichten. Bis zum Mittag konnten drei Personen das Café verlassen, so die Polizei. Die Hintergründe der Geiselnahme sind noch unklar, ebenso wie die Anzahl der Geiseln.

Twitter (X)

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter (X) angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Etwa 150 Wohnungen wurden aufgrund der Bedrohungslage evakuiert. Es gibt keine Anzeichen für ein terroristisches Motiv, wie die Polizei der Provinz Gelderland über X (ehemals Twitter) mitteilte. Weitere Details wurden auf Anfrage des Senders NOS von einem Polizeisprecher nicht genannt.

>> Osterferien in NRW: 7 außergewöhnliche Ausflugstipps <<

Großeinsatz der niederländischen Polizei in Arnheim

Die Polizei hat schwer bewaffnete Einsatzkräfte um das Café versammelt. Videos zeigen, wie Polizisten mit Ausrüstung und Waffen im Zentrum Position beziehen. Auch Feuerwehr und Rettungskräfte sind vor Ort, und der betroffene Bereich ist weiträumig abgesperrt.

Es gibt viele Anfragen zu dem Vorfall, aber vorerst wird nur gesagt, dass es wahrscheinlich nicht um Terrorismus geht. Zuvor hatte ein Polizeisprecher gegenüber NOS erklärt, dass die Einsatzkräfte von einem Geiselnehmer ausgehen. Weitere Einzelheiten werden nicht genannt, um die Geiseln nicht zu gefährden.

>> Holland: Haben die Geschäfte von Karfreitag bis Ostermontag geöffnet? <<

Drei Geiseln sind bereits frei gelassen worden

Die freigelassenen Personen waren drei junge Leute, die Dienstkleidung des Cafés trugen, berichtete der öffentlich-rechtliche Sender NOS. Die Situation ist jedoch noch nicht vollständig gelöst, wie die Polizei über X meldet. In Videos ist zu sehen, wie die Geiseln von Polizisten begleitet weggebracht werden. Sie waren „sichtlich aufgeregt“, so der Sender.

Die Polizei fordert dazu auf, das Zentrum der Stadt in der Provinz Gelderland nahe Arnheim zu meiden. Der Zugverkehr in der Region wurde eingestellt.

Die Region um Ede ist vor allem für den Nationalpark De Hoge Veluwe mit seinen Wäldern, Heide- und Grasflächen sowie Binnendünen bekannt, besonders während der Heideblüte ein beliebtes Ziel.

Mehr Ausflugstipps in Holland:

mit dpa