Feuer-Katastrophe in Velbert: Großbrand in Busdepot, Schaden von 1,3 Millionen Euro

Ein harter Start in den zweiten Weihnachtsfeiertag für die Feuerwehr in der nordrhein-westfälischen Stadt Velbert: Ein Großbrand in einem Busdepot hielt die Einsatzkräfte über die Nacht auf Trab. Die lodernden Flammen zerstörten zahlreiche Fahrzeuge. Der Schaden ist immens.

Bei einem Großbrand mehrerer Fahrzeuge in einem Busdepot in der nordrhein-westfälischen Stadt Velbert ist ein Schaden von rund 1,3 Millionen Euro entstanden.

Acht Busse, ein Auto und ein Lastwagen hätten in der Nacht auf Montag auf einem Privatgelände Feuer gefangen, teilte die Feuerwehr Velbert am frühen Montagmorgen mit. Aus den zerstörten Fahrzeugen sei außerdem Diesel ausgetreten, der abgesaugt werden musste. Auch eine Stromleitung wurde beschädigt.

Der Brand wurde gegen 0.10 Uhr gemeldet, die Löscharbeiten wurden gegen 3.30 Uhr beendet. Wie es zu dem Brand kam, war noch unklar. Verletzt wurde niemand.

Busdepot in Flammen: Löscharbeiten bis tief in die Nacht

Auf der Karte ist zu sehen, wo das Feuer stattgefunden hat:


Für die Feuerwehrleute war es eine harte Nacht und ein mehr als überraschender Start in den zweiten Weihnachtstag hinein. Insgesamt waren mehr als 60 Retter im Einsatz.

dpa