Bonn: Betrunkener ballert nachts in Wohngebiet

Bei Bonn feuerte ein betrunkener Mann in der Nacht von Montag auf Dienstag mit einer Schreckschusspistole um sich.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

In Bad Godesberg (NRW) trauten die Menschen in der Nacht von Montag auf Dienstag ihren Ohren nicht. Dort hatten nächtliche Schüsse in einem Wohngebiet die Polizei auf den Plan gerufen. Kurz vor Mitternacht hatten mehrere Zeugen den Notruf gewählt und berichtet, dass jemand aus einem Auto ausgestiegen sei und geschossen habe, teilte die Polizei Bonn auf Anfrage mit.

Tatsächlich trafen die Beamten in der Nacht zu Dienstag in dem Wohngebiet einen 34-jährigen betrunkenen Mann sowie eine 50-jährige Frau in einem Auto an. Die dabei ebenfalls gefundene Waffe sei aber nicht scharf gewesen, sondern es habe sich um eine sogenannte PTB-Waffe gehandelt, teilte die Polizei mit. Das sind Reizstoff-, Schreckschuss- oder Signalwaffen. Nach vorläufiger Festnahme und Vernehmungen seien die beiden wieder auf freiem Fuß. Allerdings laufen nun Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

dpa