Blutiger Einsatz in Essen: Polizist schießt dreimal auf Einbrecher

Ein polizeibekannter Rumäne versuchte in ein Haus in Essen (Ruhrgebiet) einzudringen, als die Bewohner die 110 wählten. Der Polizeieinsatz endete blutig.
Polizist Essen
Die Polizei sichert Spuren in Essen. Foto: Justin Brosch/ANC-NEWS/dpa
Polizist Essen
Die Polizei sichert Spuren in Essen. Foto: Justin Brosch/ANC-NEWS/dpa

Ein Polizist hat bei einem Einsatz in Essen (NRW) am Donnerstag (3. November) auf einen Mann geschossen und ihn schwer verletzt. Der Mann schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin.

Zu den Hintergründen des Einsatzes machten die Ermittler zunächst keine Angaben. „Im Rahmen einer Einsatzbewältigung wurde von einer Schusswaffe Gebrauch gemacht“, sagte die Sprecherin. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden. Die „Bild„-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass es sich bei dem Einsatz um eine Einbruchsabwehr handele. Der Rumäne sei laut dem Blatt wegen Einbruchsdelikten einschlägig polizeibekannt.

Die Ermittlungen zum Schusswaffeneinsatz übernahm wie vorgeschrieben aus Neutralitätsgründen die Bochumer Polizei. Eine Sprecherin der Essener Staatsanwaltschaft sagte am Abend, Einzelheiten des Falls könnten erst am Freitag (4. November) bekanntgegeben werden.

mit dpa