Mann flieht aus Psychiatrie – Polizei fahndet mit Hochdruck

Ein Patient (39) ist in der Nacht von Montag auf Dienstag aus der LVR-Klinik in Bedburg-Hau geflüchtet. Die Polizei sucht nach dem Mann, der zuvor kriminell war.
Polizei Hubschrauber Blaulicht
Foto: Shutterstock.com / perfect-picture-hunter
Polizei Hubschrauber Blaulicht
Foto: Shutterstock.com / perfect-picture-hunter

Mit Mantrailing-Hunden, Bundespolizisten und Hubschraubern waren die Beamten der Polizei NRW am Dienstag (19. Juli) im Kreis Kleve unterwegs, um einen Mann (39) zu suchen, der zuvor aus der LVR-Klinik (Psychiatrie) geflohen war. Er war seit 2019 auf der geschlossenen Station untergebracht, schaffte es nun aber, dieser zu entkommen.

Gegen 3.15 Uhr muss der Klinik-Patient geflohen sein. Die Polizei kann derzeit nicht ausschließen, dass der Mann möglicherweise Helfer hatte, die ihn bei der Flucht aus der hochgesicherten geschlossenen Anstalt unterstützten.

Beschrieben wird der Mann als 172 cm groß, mit athletischem Körperbau, kurzen dunkelbraunen Haaren sowie Tätowierungen auf beiden Waden. Er war mit einer Jeans und einem schwarzen, ärmellosen T-Shirt bekleidet. Vor seiner Einweisung in die Psychiatrie im Jahr 2019 hatte er im Ruhrgebiet mehrere Raubdelikte begangen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 02824 – 880 oder jede andere Polizeidienststelle.

Mehr News zum Thema: