NRW: „Booster“-Impfung für Jugendliche ab sofort auch in Impfzentren möglich

Bislang war die "Booster"-Impfung für Jugendlichen in NRW nur in Arztpraxen möglich, doch das ändert sich jetzt ab sofort. Das NRW-Gesundheitsministerium gab bekannt, dass die Impfzentren auch für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren geöffnet werden.
Impfung Kind
Foto: David Young/dpa/dpa-tmn

Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren können in Nordrhein-Westfalen ihre „Booster“-Impfung gegen das Coronavirus ab sofort auch in den Impfstellen der Kreise und kreisfreien Städte erhalten. Das teilte das NRW-Gesundheitsministerium am Freitag mit.

Man wolle mit der Ausweitung des Impfangebots mit den Auffrischungsspritzen dem Wunsch der Eltern und Jugendlichen nachkommen, hieß es. Bislang konnten Jugendliche ihre dritte Corona-Impfung nur in Arztpraxen bekommen.

„Der Bedarf nach Auffrischungsimpfungen in dieser Altersgruppe ist sehr groß“, teilte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) mit. Neben den Impfzentren dürfen auch mobile Impfteams die „Booster“-Impfung durchführen. Ein ärztliches Aufklärungsgespräch mit den Jugendlichen und den Sorgeberechtigten sei weiterhin „zwingend notwendig“, hieß es.

Mehr News zum Thema:

dpa