Nicht angeschnallt – zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Auffahrunfälle sind im Straßenverkehr wahrlich keine Seltenheit. Doch dieser Unfall aus Neukirchen-Vluyn in Nordrhein-Westfalen zeigt einmal mehr wie wichtig es ist, sich im Auto anzuschnallen. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Angeschnallt wäre das nicht passiert.
Rettungswagen Krankenwagen
Foto: Marcel Kusch/dpa

Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Neukirchen-Vluyn (Nordrhein-Westfalen) im Kreis Wesel sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Eine weitere Person sei bei dem Unfall mit insgesamt vier Fahrzeugen am Freitag leicht verletzt worden.

Das teilte die Polizei mit. Zuvor war eine 41-Jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw unterwegs, als sie zum Linksabbiegen anhielt. Die beiden Fahrzeuge hinter ihr hielten daraufhin ebenfalls.

>> 190 km/h und fünf Kinder auf Rückbank: Polizei stoppt verantwortungslosen Raser <<

Der 25-Jährige Autofahrer dahinter bemerkte dies den Angaben zufolge jedoch zu spät und fuhr in den Wagen eines 52-Jährigen Autofahrers vor ihm. Dieser wurde durch den Zusammenstoß 50 Meter weit in den Grünstreifen geschoben.

Der 25-Jährige und seine 19 Jahre alte Beifahrerin waren bei dem Unfall nicht angeschnallt gewesen und verletzten sich schwer. Der leicht verletzte 52-Jährige war laut Polizei ebenfalls nicht angeschnallt.

>> Sechs Verletzte bei Unfall: Raser verursacht 230.000-Euro-Schaden <<

dpa