Mühlen Kölsch übernimmt Sünner-Brauerei – so geht es mit Sünner weiter

In Köln-Kalk ist die Sünner-Brauerei beheimatet, allerdings wird sie nun von Mühlen Kölsch übernommen. So geht es mit Sünner weiter!
Mühlen Kölsch Bier Köln
Foto: Shutterstock/Sergey Yakunichev

Bewegung bei den Kölsch-Brauereien: Zum 1. Januar 2022 übernimmt Mühlen Kölsch die Sünner-Brauerei. Für die Brauerei zur Malzmühle, die das Mühlen Kölsch herstellt, bedeutet das eine größere Produktionskapazität und mehr Mitarbeiter.

Denn wie „Express“ berichtet, wird es eine neue Mühlen-Kölsch-Produktionsstätte in Köln-Kalk geben. Am Heumarkt sei die Brauerei zur Malzmühle zuletzt an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen.

>> Premiere! Erste Kölsch-Brauerei eröffnet Lokal im Kölner Hauptbahnhof <<

Diese sollen nun ausgebaut werden – mit tatkräftiger Unterstützung der Mitarbeiter, die bisher für Sünner tätig waren. „Gemeinsam mit unseren 150 Mitarbeitern werden wir ein starkes Kölner Team bilden“, erklärt Mühlen-Chef Michael Rosenbaum.

Wie geht es mit Sünner-Kölsch weiter?

Aber wie geht es mit der Marke Sünner weiter? Die Marke wird weiter existieren, das wurde nun verkündet. Sünner hatte aufgrund der Pandemie einige Kneipen schließen müssen, der „Sünner Keller“ in Köln-Kalk wird jedoch von Mühlen Kölsch übernommen.

>> Die besten Biergärten in Köln: Kühle Schatten, kaltes Kölsch und coole Leute <<

Für Mühlen Kölsch steht damit ein Umzug an – vom Heumarkt zum „Sünner Keller“ sind es in etwa fünf Kilometer. Sünner-Chefin Astrid Schmitz-DuMont ist trotz der Übernahme positiv gestimmt: „Wir sind dankbar, dass wir hier nun gemeinsam mit der Brauerei zur Malzmühle eine Möglichkeit gefunden haben, sowohl die Marke Sünner und ihre Produkte als auch den Standort in Köln-Kalk in seiner ursprünglichen Form der Nutzung mitsamt seinen Arbeitsplätzen zu erhalten.“

Mit Sünner Kölsch ist jede Menge Tradition verbunden, die Brauerei feiert in neun Jahren bereits ihr 200-jähriges Bestehen. Nach eigenen Angaben sind die damit die älteste Kölsch-Brauerei. 28 Jahre später folgte dann die Gründung der Brauerei zur Malzmühle.

>> Wegen Klo-Tür: Sexismus-Vorwurf gegen Kölner Brauhaus <<