Hochzeitskorso auf A61 legt Verkehr lahm – Führerscheine einkassiert

Auf der A61 bei Mönchengladbach-Wickrath ist es am Montag wegen eines Hochzeitskorsos zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. Die Polizei kassierte mehrere Führerscheine ein.
Polizei Wagen Blaulicht
Foto: Shutterstock/Christian Horz

Früher musste man nur Hupkonzerte aushalten, wenn Hochzeitskorsos feiernd mit Autos durch die Stadt zogen. Irgendwann aber scheint die Stadt den frisch Verheirateten sowie dem feiernden Anhang zu klein geworden zu sein. Denn seit einigen Jahren schon haben es Hochzeitsgesellschaften an sich, die ausgelassene Feier auf die Autobahnen dieser Republik zu verlegen.

So geschehen auch zu Wochenbeginn bei Mönchengladbach, wie „Bild“ berichtet. Blöd nur, wenn der Polizeibeamte auf dem Weg zur Arbeit quasi genau dann an der Auffahrt vorbeikommt, wenn man pfiffig die anderen Autos ausbremsen will. Soll ja schließlich jeder was von der Hochzeit haben. Ganz egal, ob eingeladen oder nicht, ob an der Vermählung interessiert oder nicht.

>> A2 bei Hannover: Hochzeitskorso legt Verkehr lahm, Polizei ermittelt <<

Der Polizist aber muss nicht schlecht gestaunt haben, als zwei dicke BMW und ein Audi vor ihm an der Anschlussstelle Mönchengladbach-Wickrath der A61 in Richtung Venlo die Straße blockierten. Es wurden zwar die Warnblinklichter eingeschaltet. Dennoch ist dies ein hochgefährliches Vorgehen auf der Autobahn, riskante Fahrmanöver waren daher zu erwarten.

Der Korso, dem gut und gerne 20 Autos angehörten, hatte also ganze Arbeit geleistet. Der Polizist aber verständigte die Kollegen, die aus Düsseldorf und Mönchengladbach hinzustießen. So konnten immerhin noch sechs Autos, unter anderem auch die drei Hauptakteure, festgemacht werden. Die Führerscheine der drei Fahrer wurden einkassiert und es wurden insgesamt fünf Strafermittlungsverfahren wegen Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

>> Messerangriff auf der Autobahn: Sohn attackiert Mutter im Stau <<