Sankt Martin
Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Sankt Martin steht vor der Tür und während 2020 wegen der Corona-Situation das Fest nicht nur in NRW im Grunde komplett ausfallen musste, ist die Situation dieses Jahr teilweise besser – dafür aber unübersichtlicher. Das ist der Stand für die Martinszüge in Düsseldorf.

Im vergangenen Jahr war die Lage relativ einfach: Anfang November wurde der zweite Corona-Lockdown beschlossen, aufgrund der Fülle an Einschränkungen gab es ohnehin keine Möglichkeit, einen normalen Martinszug durchzuführen.

Aber wie sieht es 2021 aus? Lockerungen gibt es jede Menge, Geimpfte auch – allerdings nicht diejenigen, die bei Sankt Martin im Fokus stehen. Denn die Kinder im Grundschulalter sind noch ungeimpft. Was ist dementsprechend möglich?

>> „Martin Light“: So sollen die Martinszüge 2021 in NRW aussehen <<

Zu diesen Martinszügen gibt es schon Informationen, ob sie 2021 stattfinden werden und wenn ja, in welchem Umfang und mit welchen Corona-Maßnahmen.

Der Zug der Martinsfreunde in Bilk soll in diesem Jahr stattfinden und das am 10. November 2021. Dort gibt es sogar schon Informationen zum Ablauf: Aufstellen sollen sich die Teilnehmer ab 17 Uhr am Siegplatz/Ecke Wupperstraße. Eine halbe Stunde später soll es dann losgehen.

Es sollen dabei die üblichen Corona-Regeln, die zum Zeitpunkt des Martinszuges in Kraft sind, gelten. Ein Schmankerl für die Kinder: Auf die traditionelle Mantelteilung wird nicht verzichtet.

>> Das ist die aktuelle Corona-Lage in Düsseldorf <<

Auf ihrer Website verkünden die Verantwortlichen des Martinszuges in Heerdt wiederum, dass es für sie auch 2021 keinen Zug gibt. „Leider verhindert die Pandemie auch in 2021 unseren Zug“, heißt es dort.

Verwiesen wird dabei aber auf das nächste Jahr („Mal sehen, was 2022 bringt“) und darauf, dass die Kinder trotzdem Laternen basteln können. Denn im Kulturhafen Heerdt soll es eine entsprechende Ausstellung geben.

In Gerresheim wird von der dortigen Aktions-Gemeinschaft ebenfalls kein Martinszug 2021 stattfinden, das gaben sie in einer Stellungnahme im September bekannt. Dafür gibt es aber immerhin drei Laternenausstellungen.

>> NRW: Diese Corona-Lockerungen treten am 1. Oktober in Kraft <<

Diese werden in folgenden Kirchen stattfinden: Gustav-Adolf Kirche, Heyestrasse 95, Basilika St. Magareta, Gerricusplatz 6 und St. Maria vom Frieden, Dreherstrasse 202 – weitere Informationen sollen auf der Website folgen.

Wir werden diesen Artikel fortlaufend aktualisieren, sobald sich bei diesen Zügen etwas tut bzw. Informationen zu anderen möglichen Zügen dazukommen.