LKW-Unfall auf der A2: Autofahrer rettet bewusstlosen LKW-Fahrer aus Flammen

Am frühen Freitagmorgen kam es auf der A2 von Dortmund in Richtung Hannover, auf Höhe der Raststätte Lipperland-Süd, zu einem LKW-Unfall. Dabei kam der Lastwagen von der Straße ab und geriet in Flammen. Der bewusstlose Fahrer konnte in letzter Sekunde gerettet werden.
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa

Schrecksekunde auf der A2 bei Bielefeld: am frühen Freitagmorgen ist hier ein Lastwagen in Brand geraten. In Richtung Hannover sei auf Höhe der Raststätte Lipperland-Süd am Morgen nur eine Spur befahrbar, wie die Polizei mitteilte. Ab Bielefeld-Ost staute sich der Verkehr den Angaben zufolge gegen 8.30 Uhr auf einer Länge von rund vier Kilometern.

Der 58 Jahre alte Fahrer des Lastwagens habe offenbar an der Raststätte von der Autobahn abfahren wollen, sagte ein Sprecher der Polizei. Aus noch unklarer Ursache sei er dabei von der Fahrbahn abgekommen und mit einer Absperrung kollidiert. Sein Fahrzeug habe daraufhin Feuer gefangen. Ein 75 Jahre alter Autofahrer, der das beobachtete, habe sofort angehalten und den bewusstlosen Lkw-Fahrer aus seinem Führerhaus gezogen. Der 57-Jährige sei mittlerweile wieder bei Bewusstsein und schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen, sagte der Sprecher weiter.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100 000 Euro. Da der Tank des Lasters bei dem Unfall aufgerissen wurde und sich Diesel auf der Fahrbahn verteilte, sollten die Bergungs- und Aufräumarbeiten noch bis in den Vormittag dauern. Eine Fußgängerbrücke in der Nähe der Unfallstelle sei nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt worden.

dpa