Lebensgefahr nach Unfall bei Ratingen: A3 Richtung Köln gesperrt – Mega-Stau

Am Autobahnkreuz Breitscheid bei Ratingen hat sich am Montagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Die A3 ist in Richtung Köln gesperrt, es hat sich ein langer Stau gebildet.
Polizei Unfall Blaulicht
Foto: Shutterstock/David M. Skiba

Bei einem Unfall am Autobahnkreuz Breitscheid bei Ratingen ist am frühen Montagmorgen ein Mensch lebensgefährlich verletzt worden. Die A3 in Richtung Köln sei gesperrt worden, teilte die Polizei am Morgen mit.

Nach ersten Erkenntnissen war am Morgen zunächst ein unbeleuchtetes Auto auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen gekommen. Ein weiterer Wagen fuhr auf das stehende Auto auf. Kurz darauf sei ein drittes Auto in die Unfallstelle gefahren und habe eine Person auf der Fahrbahn erfasst. Ob diese Person zuvor aus einem Unfallauto ausgestiegen war oder herausgeschleudert wurde, sei noch nicht eindeutig geklärt, sagte der Sprecher.

Laut WDR-Staumelder gab es gegen 8.00 Uhr mehr als 20 Kilometer Stau ab dem Kreuz Oberhausen. Autofahrer sollten den Bereich nach Möglichkeit weiträumig umfahren. Wie lange die Bergungsarbeiten dauern, sei noch nicht abzusehen, sagte ein Sprecher der Polizei.

dpa