Krefeld: Unbekannter verteilt giftige Beeren an Kinder – Tätersuche läuft

Ein Mann bot in Krefeld Kindern giftige Früchte an. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, um den Mann zu fassen.
Italienischer Aronstab
Italienischer Aronstab (Arum italicum) wächst im Naturschutzgebiet Kamm des Wesergebirges. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Italienischer Aronstab
Italienischer Aronstab (Arum italicum) wächst im Naturschutzgebiet Kamm des Wesergebirges. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

„Nimm niemals was von Fremden an!“ – Eltern werden nicht müde, ihren Kindern diesen Satz einzubläuen. Bei einem Geschwisterpaar aber waren es wohl doch ein paar Warnungen zu wenig.

Denn ein Junge (12) und ein Mädchen (10) nahmen allen Bedenken zum Trotz am Samstag von einem Fremden zwei Stängel grüner Beeren an. In der Nähe einer Kleingartenanlage in Krefeld-Uerdingen soll der Unbekannte die beiden Kinder angesprochen und ihnen die Beeren angeboten haben.

Die böse Überraschung kam recht schnell. Denn die Beeren waren giftig. Es waren Früchte des italienischen Aronstabs, der auch Arum genannt wird. Sind die Beeren rot, schmecken sie süßlich, sind aber dennoch giftig. Im Falle der beiden Kinder waren die Beeren noch grün.

Polizei fahndet nach dem Mann

Ein Brennen im Mund und Übelkeit stellten sich bei dem jungen Geschwisterpaar schnell ein. Darauf folgten Magenschmerzen. Der Unbekannte verschwand in der Zwischenzeit mit seinem Rad, kam jedoch noch mal wieder, um sich bei den Kindern zu erkundigen, ob ihnen die Beeren geschmeckt hätten.

Die Geschwister verneinten und gingen nach Hause. Dort wurden sie von den Eltern unmittelbar ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei wurde hinzugerufen. Den Kindern geht es inzwischen wieder gut, die Polizei aber sucht nach dem Mann.

Demnach soll der Mann die Beeren eigenhändig gepflückt haben gegen 9 Uhr morgens am Lise-Meitner-Weg. Er ist zwischen 1,80m und 1,90m groß und zwischen 55 und 65 Jahren alt. Seine Haare sind grau-weiß, er trug ein weiß-rot kariertes Hemd, eine kurze blaue Jeanshose und schwarze Slipper. Zudem hatte er eine Sonnenbrille auf.

Das Herrenrad war schwarz mit einer schwarten Tasche am Gepäckträger. Darin sollen sich die Beeren befunden haben. Hinweise nimmt die Polizei unter 02151 – 634 entgegen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: