Rechts überholt: Auto überschlägt sich und fängt Feuer – Mann schwer verletzt

Bei einem Unfall bei Krefeld auf der A57 wurde ein Mann schwer verletzt. Sein Auto überschlug sich und fing Feuer.
Kaputtes Auto
Ein schwer beschädigtes Auto nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 57 bei Krefeld. Foto: Alexander Forstreuter/dpa
Kaputtes Auto
Ein schwer beschädigtes Auto nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 57 bei Krefeld. Foto: Alexander Forstreuter/dpa

Bei Krefeld (NRW) kam es am Dienstagabend, den 10. Mai, zu einem schweren Unfall. Grund war wohl ein riskantes Überholmanöver.

Dabei kam es auf der Autobahn 57 nach Angaben der Polizei zu einem Unfall mit einem sich überschlagenden Auto und einem Schwerverletzten. Der 36-jährige Fahrer soll ersten Erkenntnissen zufolge nahe der Ausfahrt Krefeld-Zentrum versucht haben, ein anderes Auto rechts zu überholen. Als er wieder nach links eingeschert sein soll, seien die beiden Fahrzeuge aus zunächst unklarer Ursache zusammengestoßen.

Der Wagen des 36-Jährigen sei ins Schleudern geraten, links gegen die Leitplanke geprallt und habe sich überschlagen, schilderte die Polizei am Mittwoch. Als das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen zum Stehen gekommen sei, habe es Feuer gefangen.

Nach Angaben der Feuerwehr konnte sich der 36-Jährige selbst aus dem brennenden Fahrzeug befreien. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Der 28 Jahre alte Fahrer des anderen Autos ist nach Informationen der Polizei bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa