PKW crasht in entlaufenes Rind – Wagen schleudert hunderte Meter über Fahrbahn und landet im Graben

Bei einem Unfall mit einem entlaufenen Rind wurde ein Mann bei Königswinter schwer verletzt. Das Rind starb noch am Unfallort.
Technische Rettung nach Verkehrsunfall
Technische Rettung nach Verkehrsunfall. Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter
Technische Rettung nach Verkehrsunfall
Technische Rettung nach Verkehrsunfall. Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Bei Königswinter kam es am späten Freitagabend, den 20. Mai, zu einem schweren Unfall. Ein entlaufenes Rind geriet bei Niederscheuren auf die Fahrbahn, als ein Mann mit seinem Golf in Richtung Oberpleis unterwegs war.

Der Fahrer war mit hoher Geschwindigkeit unterwegs, als das schwarze Tier, welches aufgrund der Farbe sehr schlecht zu sehen war, plötzlich auf der Fahrbahn stand. Der Wagen kollidierte frontal mit dem Rind, das Tier starb noch am Unfallort.

Der Fahrer wurde mit seinem Auto rund 100 Meter über die Fahrbahn geschleudert, ehe der Wagen in einer Böschung landete. Ersthelfer und Nachbarn waren schnell vor Ort, konnten den schwerverletzten Mann nicht aus dem Auto befreien, da sich die Türen des Golfs nicht mehr öffnen ließen.

Mit einem hydraulischen Rettungsgerät konnte der Mann von der freiwilligen Feuerwehr Königswinter schließlich aus dem Auto befreit werden, erst dann konnte sich auch eine Notärztin um den Verletzten kümmern. Danach wurde er ins Krankenhaus gebracht. Trümmerteile des Wagens waren teils hunderte Meter weit verstreut.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: