Illegale Techno-Party mit 34 Personen in Köln – Polizisten bespuckt

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag eine illegale Techno-Party mit 34 Personen in Köln-Porz aufgelöst. Dabei wurden die Beamten von einem 20-Jährigen bespuckt. Ihn erwartet nun eine Anzeige.
Polizei Blaulicht Symbolbild
Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock

Eine illegale Technoparty mit 34 Menschen in Köln-Porz ist in der Nacht zu Sonntag von der Polizei aufgelöst worden.

Anwohner hatten gegen drei Uhr in der Nacht zum Sonntag die Feier in einem Hinterhaus gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Die eintreffenden Beamten stellten die Personalien der Anwesenden fest und erteilten Platzverweise.

>> Düstere RKI-Prognose: Liegt die Inzidenz Ostern in Deutschland bei 350? <<

Dabei bespuckte ein 20 Jahre alter Mann die Polizisten. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Die übrigen Teilnehmer erwarten demnach Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung.

dpa