„Impf doch einfach mit“: NRW-Familienminister ätzt auf Kölsch gegen Ungeimpfte

Bei der närrischen Ordensverleihung im Aachener Karneval hat NRW-Familienminister Joachim Stamp einen umgedichteten Hit der Bläck Fööss zum Besten gegeben.
Joachim Stamp singt Karnevalslied gegen Impfgegner in ARD
FDP-Mann Joachim Stamp bei seiner Performance in der ARD. Foto: Screenshot ARD
Joachim Stamp singt Karnevalslied gegen Impfgegner in ARD
FDP-Mann Joachim Stamp bei seiner Performance in der ARD. Foto: Screenshot ARD

Nach einer langen Corona-Pause im Aachener Karneval konnten die Narren am Montagabend nun endlich wieder den „Orden wider den tierischen Ernst“ verleihen. Die närrische Sause wurde auch im Ersten übertragen – mit teils prominenten Gästen. Neben Iris Berben (71) war auch NRW-Familienminister Joachim Stamp (51, FDP) bei dem Karnevals-Event zugegen.

Dem Politiker brannte ein Thema besonders auf der Zunge: die Impfung. Mittlerweile haben sich 74,8 Prozent der Deutschen gegen das Coronavirus impfen lassen (Stand 16. Februar 2022). Offenbar nicht genug für den FDP-Mann, der sich veranlasst sah, alle Ungeimpften mit einem Karnevalslied zum „kleinen Piks“ zu überreden.

ARD: FDP-Mann Stamp singt „Impf doch einfach met“

Prompt stimmte er den Kult-Hit „Drink doch ene met“ von den Bläck Fööss in einer von ihm eigens umgedichteten Fassung an. „Wir hoffen auf das Seuchenende, die Wissenschaft verspricht das Ende“, reimte er munter vor sich hin. Und weiter: „Die Chance für alle, vom Greis bis zum Kind, wenn alle geimpft und geboostert sind.“ Doch die Impfkampagne stocke nun, so der Minister. „Die beste Lösung kann man ziehen aus einem kölschen Evergreen“, lautete seine Anmoderation für seinen folgenden Auftritt.

„’ne Skeptiker steht vor der Wirtschaftstür würde so gerne einen trinken: Doch hä hätt keine Immunität, weil singe Impfung fehlt. Stattdessen hört der Mann auf jede Verschwörungstheorie, schwört allein auf Homöopathie. Impf doch einfach mit, stell dich nit so an, du spazierst die janze Zick eröm“ – zu Hochdeutsch: „Du spazierst die ganze Zeit herum.“ Und weiter: „Wovor häs du Schiss? Hör net op de Driss. Ein klein Piks mäht dat Levve wieder schön.“ („Wovor hast du Angst? Hör nicht auf den Unsinn. Ein kleiner Pieks macht das Leben wieder schön.“)

Ob dieser Auftritt zu einer größeren Impfbereitschaft beigetragen hat, bleibt abzuwarten.

Mehr Karnevals-News aus Köln: