Illegale Corona-Party in Ferienhaus im Sauerland – Gäste kamen aus ganz Deutschland

Die Gäste kamen aus ganz Deutschland und sie waren gut vorbereitet. Eine Gruppe von 19 Personen hatte ein Ferienhaus im Sauerland (NRW) für ein angeblich berufliches Treffen gemietet. Heraus kam eine illegale Party. Die Polizei löste die Veranstaltung auf.
Polizei Symbolbild
Foto: Shutterstock/FooTToo

Die Polizei im Sauerland (NRW) hat über Ostern eine verbotene Corona-Party in einem Ferienhaus aufgelöst. Angereist waren 19 Personen aus mehreren Teilen Deutschlands.

Laut Mitteilung der Polizei von Dienstag hatten die Gäste durchaus weite Anreisen. So kamen die Feiernden zum Beispiel aus Baden-Baden, dem Oberharz und Duisburg. Die Gruppe soll sich über Instagram zu der illegalen Veranstaltung verabredet haben.

>> Berlin: Corona-Party aufgelöst und viele verschiedene Drogen gefunden <<

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten zu einem Ferienhaus gerufen, aus dem laute Musik zu hören war. Als die Streife an Karfreitagabend, ein stiller Feiertag, eintraf, flüchteten mehrere Feiernde über die Fenster nach draußen.

>> Polizei löst Corona-Party auf – Gäste schlagen und treten <<

Angemietet wurde das Haus für fünf Personen für ein vermeintlich dienstliches Treffen – wie sich jetzt herausstellte eine dreiste Lüge! Und die Feiernden waren gut vorbereitet: Mitgebracht hatte die angereiste Gruppe eine Zapf-, eine Musikanlage sowie Sekt- und Champagnerflaschen.

>> Polizei beendet illegale Party mit etwa 200 Feiernden in NRW <<

Auf die Teilnehmer warten jetzt Verfahren nach Verstößen gegen die Corona-Regeln.

>> Hohe Geldstrafen für feiernde Erasmus-Studenten nach Corona-Party <<

dpa