Hospitalisierungsrate in NRW: So hoch ist der Wert heute

Die Hospitalisierungsrate gilt nun auch in NRW als Richtwert für Corona-Maßnahmen. Hier erfahrt ihr, wie hoch der Wert heute in Nordrhein-Westfalen ist.
Krankenhaus Notaufnahme
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Die Inzidenz hat (vorerst?) ausgedient. Neuer Richtwert für die Corona-Maßnahmen in Deutschland ist die Hospitalisierungsrate. Hier erfahrt ihr, wie hoch der Wert in NRW zurzeit ist.

NRW: Aktuelle Hospitalisierungsrate (28. November)

  • 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz: 4,13
  • Anteil von Covid-19-Patienten an verfügbaren Intensivbetten: 12,86 %

Quellen: Gesundheitsämter und DIVI-Intensivregister, Berechnung durch LZG.NRW
Hinweis: Datenstand 28.11.2021 – 00:00 Uhr (IfSG) bzw. 27.11.2021 – 12:15 Uhr (DIVI)

Die Hospitalisierungsrate gibt an, wie viele Corona-Infizierte pro 100.000 Menschen in den vergangenen sieben Tagen ins Krankenhaus gekommen sind. Sie wird nach Meldedatum des positiven Testergebnisses ausgewiesen und nicht nach dem Hospitalisierungsdatum – also mit Verzug.

Seit November 2021 sind die Corona-Regeln an den Hospitalisierungswert gekoppelt. Im am 18. November von Bund und Ländern novellierten Infektionsschutzgesetz sind drei Hospitalisierungs-Schwellenwerte entscheidend: 3, 6 und 9. Liegt die Rate über 3, tritt 2G in Kraft, bei über 6 kommt 2G plus – dann müssen Geimpfte und Genesene zusätzlich ein negatives Testergebnis vorweisen können. Spätestens bei Überschreiten des Schwellenwerts von 9 sollen die Länder dann von weitergehenden Beschränkungen Gebrauch machen. Denkbar sind dann etwa Kontaktbeschränkungen oder Einschränkungen und Verbote von Veranstaltungen.

>> Inzidenz, Neuinfektionen, Tote – die aktuellen Corona-Zahlen in NRW <<