Hilfe kommt zu spät – Frau stirbt nach Brand in Senioreneinrichtung

Bei einem Feuer in einer Senioreneinrichtung in Bad Salzuflen (Nordrhein-Westfalen) ist eine 67 Jahre alte Bewohnerin in den Flammen gestorben. Zwei Pfleger bemerkten den Brand in einem Patientenzimmer, doch jede Hilfe kam für die Frau zu spät.
Foto: dpa
Foto: dpa

Bei einem Feuer in einer Senioreneinrichtung in Bad Salzuflen (Nordrhein-Westfalen) ist eine 67 Jahre alte Bewohnerin ums Leben gekommen. Zwei Pfleger entdeckten den Brand in einem Patientenzimmer, wie die Feuerwehr am Dienstagmorgen mitteilte.

„Nach ersten Erkenntnissen ist der Brand durch einen fahrlässigen Umgang mit brennbaren Materialien bei gleichzeitiger Nutzung eines mobilen Sauerstoffgerätes entstanden“, schrieb die Polizei in einer Mitteilung. Erste Annahmen, dass das Sauerstoffgerät selbst gebrannt habe, bestätigten sich laut Polizei nicht.

>> Waldbrände in der Türkei: Ehepaar aus Deutschland stirbt – Hund überlebt <<

Die Pfleger erstickten die Flammen, die die Frau erfasst hatten, mit einer Bettdecke. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche sei die Frau gestorben. Die beiden Pfleger wurden bei dem Einsatz leicht verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm Ermittlungen zur genauen Todesursache sowie zur Brandursache auf.

>> Kinder retten sich bei Wohnungsbrand mit Sprung aus dem Fenster <<

dpa