„Einarmige Prinzessin“: Amputierte Wuppertalerin will „Miss Germany“ werden

Auch mit einer Amputation kann man Spaß haben! Diese Message will Gina Rühl in die Welt senden. Die Wuppertalerin nimmt an der Wahl zur Miss Germany teil.
Gina Rühl, die einarmige Prinzessin, will Miss Germany werden. Foto: Henning Kaiser/dpa
Gina Rühl, die einarmige Prinzessin, will Miss Germany werden. Foto: Henning Kaiser/dpa

Gina Rühl zieht sich gerne hübsch an und nimmt dann Fotos und Videos von sich auf. Die lädt sie zum Beispiel bei Instagram hoch. Hat sie dabei ein kurzärmeliges Top an, sieht man: Gina Rühl fehlt der linke Arm. Normalerweise trägt sie dort eine Prothese, also einen künstlichen Arm.

Ihre Fans auf Instagram finden es toll, wie offen die 22-Jährige mit ihrer Behinderung umgeht. „Ginaaaa – du wunderschöne Prinzessin du!“, schreibt ein Fan zum Beispiel. Gina Rühl erklärt in ihren Videos viel, etwa wie sie mit der Prothese Auto fährt. Sie erzählt auch, dass sie den Arm bei einem Motorradunfall verloren hat.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DIE EINARMIGE PRINZESSIN🦾👑 (@gina.ruhl)

Gerade macht die 22-Jährige bei einem Schönheitswettbewerb mit. „Miss Germany“ heißt der. Sie sagt, sie habe sich beworben, weil es dabei auch darum geht, eine Botschaft zu vermitteln. „Ich habe ja eine Botschaft“, meint sie: Zeigen, dass man auch nach einem schlimmen Erlebnis gut leben kann.

Mehr News zum Thema: 

dpa