San Hejmo 2023: Getränkepreise im Überblick – Was kosten Bier, Wasser und Co.?

Am Wochenende steigt auf dem Airport in Weeze wieder das San Hejmo Festival. Was kosten Bier, Wasser und andere Getränke und wie funktioniert das Pfandsystem? Wir klären euch über die Getränkepreise auf.
Hurricane Festival 2022
Hannes trinkt bei strahlender Sonne ein Dosenbier auf dem Zeltplatz. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Hannes trinkt bei strahlender Sonne ein Dosenbier auf dem Zeltplatz. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Am Airport in Weeze findet vom 18. bis zum 19. August 2023 das San Hejmo Festival statt. Mit einem kreativen Konzept wollen die Organisatoren, die auch das Parookaville ausrichten, mehr als nur ein Live-Musikfestival auf die Beine stellen. Selbstverständlich gibt es viele verschiedene Getränke auf dem San Hejmo zu kaufen. Was aber kosten Bier, Wasser und Co.? Wir haben uns die Getränkepreise einmal angeschaut.

>> San Hejmo 2022: Line-up, Timetable, Tickets – alle Infos zum Festival in Weeze <<

San Hejmo 2023: Token statt Bargeld

Zunächst ist wichtig zu wissen: Ihr könnt nicht mit Bargeld bezahlen. Stattdessen müsst ihr euch auch dem Festival sogenannte Token besorgen. Ein Token kostete im vergangenen Jahr vier Euro.

San Hejmo 2023: Das kosten Bier und Wasser

Doch wie viel kostet jetzt ein Bier? Dafür müsst ihr einen Token bezahlen. Also kostete ein Becher (0,3 Liter) Bier vier Euro. Zusätzlich kosten die Becher Pfand. Der Pfand wiederum beträgt einen halben Token, also zwei Euro. Diesen erhaltet ihr allerdings wieder zurück, wenn ihr euren erhaltenen Pfandchip zurückbringt (mehr dazu unten).

Für ein Wasser bezahlt ihr ebenfalls einen Token. Jedoch bekommt ihr hier eine kleine 0,5 Liter Flasche. Wasser muss jedoch nicht zwingend gekauft werden: Auf dem Festivalgelände wird es kostenlose Trinkwasserstellen geben, an denen ihr eure eigenen Flaschen auffüllen könnt.

San Hejmo 2023: Welche Speisen gibt es zu kaufen?

Neben Getränken wird auch eine Vielzahl an kulinarischen Speisen angeboten. So soll laut den Veranstaltern eine Weltreise für den Gaumen geboten werden: Neben den Klassikern wie Pommes und Pizza gibt es Gerichte aus Vietnam, Griechenland, Mexiko oder Tibet. Eigenes Essen dürft ihr nicht mitnehmen.

An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: Wer Medikamente einnehmen muss, sollte einen entsprechenden Nachweis mit sich führen, da diese bei der Kontrolle sonst abgenommen werden könnten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von San Hejmo (@sanhejmo)

San Hejmo 2023: So läuft das Pfandsystem

Wenn ihr euer erstes Getränk bestellt, müsst ihr einen halben Token zusätzlich als Pfand bezahlen. Bestellt ihr im Anschluss ein weiteres Getränk und gebt euren alten Becher mit ab, müsst ihr nur den Token für das Getränk bezahlen. Möchtest du hingegen nur den Becher abgeben, aber kein neues Getränk bestellen, gibt es ganz unkompliziert einen halben Token zurück.

>> Die besten Festivals 2022 in NRW: Parookaville, Juicy Beats, San Hejmo & Co. <<

Einigen Besuchern könnte das System bekannt vorkommen: Es wurde auch schon beim Parookaville-Festival vor wenigen Wochen umgesetzt.