Irrland Kevelaer, der Freizeitpark für Kinder: Eintrittspreis, Öffnungszeiten, Attraktionen – alle Infos

300.000 Quadratmeter vollgepackt mit Spiel- und Grillplätzen, riesigen Rutschen, Tiergehegen und einem Streichelzoo: Das Irrland in Twisteden nahe Kevelaer ist ein Traum für alle Kinder und deren Eltern. Wir zeigen, was euch vor Ort erwartet.
Irrland Kevelaer
Foto: Daniel Hecht
Foto: Daniel Hecht

Das „Irrland“ in der Nähe von Kevelaer wird zwar als Freizeitpark geführt, kommt aber mit einer wichtigen Einschränkung daher: Dieser Park richtet sich allen voran an jüngere Kinder unter 12 Jahren und ihre Eltern. Dennoch gehört der Park zu den beliebtesten Freizeiteinrichtungen am Niederrhein – und ist mehr als doppelt so groß wie das Phantasialand. Da das Irrland nur zwei Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt ist, nutzen den Park auch viele Holländer als beliebtes Ausflugsziel. Ob Anfahrt, Attraktionen oder Ticket-Preise: Hier bekommt ihr alle Infos zum Irrland!

„Endlich mal die Kids auspowern!“ Dieses Vorhaben vieler Eltern offenbart im Irrland schnell eine zweite Seite. Am Ende sind die Großen meist genauso platt wie der werte Nachwuchs. Selbst für aktive und informierte Elternpaare ist die „Bauernhof Erlebnisoase“ irgendwo im niederrheinischen Nirgendwo noch immer ein Geheimtipp, was aufgrund der immensen Größe überrascht.

Irrland Übersichtskarte 2023: alle Attraktionen auf einen Blick

Irrland Map

Die Karte gewährt einen ersten Blick auf das Irrland. Foto: Irrland.de/Screenshot

Ein Blick auf die Karte der Anlage verrät bereits: Auch an Attraktionen ist das Irrland nicht arm. Hinter jeder Hecke verbirgt sich ein neues Abenteuer. Da staunen selbst Erwachsene gerne Bauklötze, während die Kids mit leuchtenden Augen von einem Spielgerät zum nächsten huschen.

>> Die besten Freizeitparks in NRW: Vom Phantasialand bis zum Movie Park <<

Irrland 2023: Das ist die Geschichte des Freizeitparks

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Irrland (@freizeitpark_irrland)

Insgesamt hat das Irrland schon weit über 20 Jahre auf dem Buckel. Entstanden ist der Park in der Nähe von Kevelaer 1999 aus einem Bauernhof mit Maislabyrinth. Heute blicken die Verantwortlichen auf eine irrwitzige Fläche von 300.000 Quadratmetern. Und einige neue Baustellen zeigen bereits: Das Irrland wächst weiter.

Der nur einen Steinwurf von der holländischen Grenze entfernte Freizeitpark mag auch „große Kinder“ faszinieren, wurde seitens der Macher hinter den Kulissen aber konkret für jüngere Kids entwickelt – und wird auch so vermarktet. So heißt es bereits auf der Homepage: „Bei Gruppen mit Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren muss vorab geklärt werden, ob ein Einlass möglich ist.“ So soll vermieden werden, dass die Spielgeräte zu stark beschädigt oder zweckentfremdet werden. In Begleitung der Eltern ist der Zugang natürlich auch für ältere Geschwister kein Problem.

Die Regeln hinter dem Irrland sollen vor allem eines garantieren: Spaß für die Kinder. Dementsprechend müssen auch Haustiere daheim bleiben – schließlich will niemand auf den vielen grünen Wiesen in Hundehäufchen treten. Auch Raucher werden streng kontrolliert. Rauchen ist grundsätzlich erlaubt, aber nur noch mit Aschenbecher (am Kiosk zum Selbstkostenpreis von 0,30 Euro erhältlich). Wer seine Kippen auf dem Boden verteilt und dabei erwischt wird, fliegt raus.

Alle Infos zum Irrland findet ihr auf der offiziellen Homepage.

Adresse: Irrland Erlebnislabyrinth – Die Bauernhof-Erlebnisoase, Am Scheidweg 1, 47624  Kevelaer-Twisteden, Nordrhein-Westfalen (Link zu Googlemaps)
Telefon: +49 (0)2832 976-656
Mail: info@irrland.de

Irrland Öffnungszeiten 2023: Wann hat der Freizeitpark geöffnet?

Das Irrland hat folgendermaßen für euch geöffnet:

  • 15. März 2023 bis 28. Oktober 2023: täglich von 9 bis 18 Uhr
  • 29. Oktober 2023 bis 5. November 2023: täglich von 9 bis 17 Uhr

Aufgrund zahlreicher Wasser-Attraktionen macht ein Besuch bei Sonnenschein Sinn. Allerdings könnt ihr auch zahlreiche überdachte und Indoor-Spielplätze erkunden.

>> Phantasialand in Brühl: Öffnungszeiten, Eintritt, Attraktionen – alle Infos <<

Irrland Preise 2023: Wie teuer sind die Tickets für den Freizeitpark?

Die wichtigste Info zuerst: Seit Corona (Stand: 31. Mai 2023) ist der Zutritt nur noch mit vorab gekauften Online-Tickets möglich.

Preislich bleibt der Ausflug ins Irrland (im Vergleich zur Konkurrenz) weiterhin äußerst angenehm: Für 11 Euro gibt es das Tagesticket. Nur Kinder unter 2 Jahren kommen kostenlos rein. Parken ist grundsätzlich umsonst, es sind genügend Plätze vorhanden. Für 40 Euro könnt ihr euch bereits eine Jahreskarte sichern – sinnvoll für alle, die mehr als vier Aufenthalte vor Ort planen.

Der Gruppentarif von 8 Euro gilt von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) für Schulen (bis Klasse 6) und Kindergärten. Ansonsten kann eine Anfrage per Telefon oder kurzer E-Mail nicht schaden.

Irrland Kevelaer

Selbst die kleinen Grillplätze sind extrem gemütlich eingerichtet. Foto: Daniel Hecht

Wer mit mehreren Familien zum Grillen vorbeischauen will, sollte vorab einen Grillplatz reservieren. Knapp 90 verschiedene Plätze stehen zur Wahl, darunter sogenannte „Villen“, „Pavillons“ und „Fässer“ – die Preise variieren stark (weitere Infos findet ihr auf irrland.de). Einige Villen bieten Platz bis zu 100 Personen. Am Haupteingang erhält der Mieter gegen 20 Euro Pfand einen Zugangsschlüssel zum gebuchten Grill-Platz.

Die weiteren Kosten sind überschaubar: Ein Bollerwagen kostet 3 Euro Tagesmiete (plus 10 Euro Pfand). Sand- und Wasserspielzeug, Sonnencreme, Kohle und sogar Grill-Würstchen gibt es für wenig Geld vor Ort. Möglichkeiten für einen kurzen Snack gibt es mehrere, bei der Pommes-Schmiede im Irrland-Nord sind die Preise sehr familienfreundlich. Mitgebrachte Babynahrung kann an den Kiosken im Park aufgewärmt werden.

>> Movie Park in Bottrop: Öffnungszeiten, Eintritt, Attraktionen – alle Infos <<

Irrland 2023: Anfahrt, Parken und Vorbereitung

Die Anfahrt von Düsseldorf aus dauert eine gute Stunde und führt euch über die A57 bis zur Ausfahrt 4 (Uedem), danach geht’s über Kevelaer ins verträumte niederrheinische Flachland. Das Irrland ist nur zwei Kilometer von der holländischen Grenze entfernt. Falls die Autobahnen mal wieder verstopft sein sollten: Die B9 von Krefeld aus ist eine brauchbare Alternative.

Irrland Kevelaer

Foto: Daniel Hecht

Um Sack und Pack zu transportieren, solltet ihr am besten mit einem Bollerwagen vorbeikommen. Da einige Wege aus feinkörnigem Sand bestehen, sollte sich euer Gefährt damit nicht allzu schwer tun. Alternativ könnt ihr auch vor Ort einen Bollerwagen zum Tagesmietpreis von 3 Euro (plus 10 Euro Pfand) ausleihen.

Noch eine wichtige Info für alle Wasserratten: Insbesondere im Sommer solltet ihr unbedingt Badekleidung und Handtücher mitnehmen – nur damit dürft ihr auf die großen Wasserrutschen oder ins riesige „Südsee“-Areal.

>> Die besten Bungalowparks in den Niederlanden – eine Übersicht <<

Die besten Attraktionen und Highlights im Irrland

Es fällt schwer, wirklich alle Highlights aufzuzählen. Nicht etwa, weil es zu viel Platz verschwenden und zu viel Arbeit machen würde. Sondern schlicht weil es ein wenig so wäre, als wenn euch jemand das Ende eines guten Films verraten würde. „Spoiler“ nennt man das bei Filmen – und auch hier ist es ähnlich. Zum ersten Besuch gehört unserer Meinung nach diese gesunde Portion „Forscherdrang“ unbedingt dazu, diese stete Spannung „Was verbirgt sich hinter der nächsten Ecke?“.

Irrland Kevelaer

Foto: Daniel Hecht

Die Gestaltung des Irrlands scheint auf diesem Grundgedanken aufzubauen: „Nicht alle, die sich verlaufen haben, irren herum.“ Wer sorgsam hinschaut, entdeckt in vielen Hecken bewusst gesetzte Schlupflöcher. Und wer seinen Kindern in eine der zahlreichen Tunnel-, Heckenlabyrinth- und Mais-Anlagen folgt, wird schnell einige Jahre jünger.

>> Die besten Filme und Serien für Kinder auf Netflix, Amazon und Disney+ <<

Einige Dinge sollen aber nicht unerwähnt bleiben: Zu den über 80 Attraktionen gehört etwa der im Irrland-West beheimatete Airport Power-Tower, ein riesiger Funkturm mit mehreren Rutschen. Angaben über die Höhe sind nicht zu finden. Vielleicht sind es 15, vielleicht auch 20 Meter – das Gefühl ganz oben schreit laut nach 100 Metern. Schwindelfrei sollte man sein.

Irrland Kevelaer

Wenn der Sohnemann noch unbedingt auf die Turborutsche will, müssen sich selbst einige hartgesottene Männer den inneren Dämonen stellen. Foto: Daniel Hecht

In vielen Teilen des Irrlands findet ihr umfunktionierte Flugzeuge und Hubschrauber, die über Treppen und Rampen erklettert werden können – um dann auf diversen Rutschen wieder herabzukommen. Der „Paradies-Vogel“ in der Fernweh-Area wird von zwei Roboter-Piloten gesteuert. Im Innenraum der riesigen Maschine erwartet euch ein „Wundertunnel“, in dem sich die Wände in einem Zylinder um euch herum drehen.

Irrland Kevelaer

Foto: Daniel Hecht

Weitere Highlights sind das Maisschwimmbad, in dem die Kids teils knietief im Mais versinken. Oder das „Riesengebirge“, welches aus drei großen, aufblasbaren Kuppeln besteht. Der Südsee-Wachturm überragt ein riesiges Schwimm- und Plantschbecken im Irrland-Süd, hier findet sich zudem die angeblich weltgrößte Tret-Go-Kart-Anlage. Last but definitiv not least können die Kinder stundenlang im Bambus-Labyrinth Verstecken spielen.