Die fantastischen Vier: Unfall-Drama bei Konzert in Bonn – Sehnenriss!

Schock um Fanta-4-Rapper Smudo. Beim Konzert in Bonn verletzte sich der 54-Jährige schwer am Knie.
Fanta 4
Die fantastischen Vier. Hier beim Filmfest in München. Foto: Felix Hörhager/dpa
Fanta 4
Die fantastischen Vier. Hier beim Filmfest in München. Foto: Felix Hörhager/dpa

Drama um Rapper Smudo (54, bürgerlich Michael Schmidt)! Beim Konzert im Bonner Hofgarten zog die Fanta-4-Legende sich eine folgenschwere Verletzung zu. Was war passiert?

Es war das erste Konzert der neuen Hofgarten-Serie in der gleichnamigen Location mitten in der Bonner City. Die fantastischen Vier sorgten mit teils uralten Hits wie „Die da!?“ und „Troy“ bei 15.000 Fans für Mega-Stimmung. Die Band hatte etwas zu feiern: Das Konzert im Bonner Hofgarten nahe der Universität war das letzte ihrer „30 Jahre Live“-Tour. Und beim krönenden Abschluss wollte allen voran Rapper Smudo es dann nochmal so richtig wissen.

Als Zugabe performten die fantastischen Vier ihren „Lauschgift“-Hit „Populär“ und Smudo sprang auf eine Stufe. Dann der Schock: Plötzlich fiel der Sänger zu Boden und schrie: „Meine Kniescheibe!“ Das ganze war kein Witz, kein Stunt. Smudo hatte sich bei seiner wilden Performance verletzt, Sanitäter rannten herbei, um den 54-Jährigen zu versorgen. Die Band verabschiedete sich bei den Fans, bedauerte den Vorfall sehr.

Michi Beck zum Publikum: „Ihr habt es gesehen, das war kein Stunt, sondern ein Unfall. Es tut uns furchtbar leid, aber wir müssen das hier jetzt abbrechen.“ Am Samstagmorgen gibt Band-Kollege Thomas D besorgten Fanta-4-Fans ein Update zum Smudo-Desaster: „Smudo hat sich gestern in Bonn bei der Zugabe auf der Bühne eine Sehne am Knie gerissen.“ Einen Open-Air-Auftritt in Osnabrück muss die Band daher absagen.

Robbie Williams und Co.: Diese Konzerte finden in Köln und Bonn statt

Und die fantastischen Vier waren noch nicht das letzte Konzert-Highlight im August. Am 30. August beglückt Superstar Robbie Williams („Angel“) die Zuschauer im Bonner Hofgarten. In Köln geht es im September mit großen Namen weiter. Machine Gun Kelly und Marianne Rosenberg geben sich im Henkelmännchen die Ehre.