U-Bahn-Unglück in Duisburg: 88-Jähriger stirbt nach Zusammenprall mit der U79

Nach einem Unfall mit der Straßenbahn U79 ist ein 88-Jähriger in Duisburg an seinen Verletzungen verstorben.
Rettungswagen Krankenwagen
Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa
Rettungswagen Krankenwagen
Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa

Nach Tagen des Bangens nun die traurige Gewissheit: Ein 88 Jahre alter Radfahrer ist nach einem Zusammenprall mit einer Straßenbahn in Duisburg an seinen schweren Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Der Senior war am Mittwoch nach ersten Ermittlungen mit seinem Fahrrad bei Rot über die Bahngleise gefahren.

Die U79, die gerade aus einem Tunnel kam, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Mann habe schwere Kopfverletzungen erlitten, die er nicht überlebte. In der Bahn seien zwei Fahrgäste durch die Notbremsung leicht verletzt worden. Der Senior war ersten Ermittlungen zufolge gegen 11 Uhr auf Höhe der Haltestelle Platanenhof unterwegs. Der Senior habe schwere Kopfverletzungen erlitten, in der Bahn seien zwei Fahrgäste durch die Notbremsung leicht verletzt worden.

>> Frau wird bei schwerem Verkehrsunfall mit Straßenbahn in Düsseldorf schwer verletzt <<

dpa