Düsseldorfer Boston Bar: Location von Walid El Sheikh und Andreas Apostolakis feiert Einjähriges

Ein Bar-Opening in Pandemie-Zeiten: Am 5. August 2020 öffnete die Boston Bar in der Düsseldorfer Altstadt zum ersten Mal ihre Pforten. Corona-Regeln, eine achtmonatige Zwangspause aufgrund der aktuellen Lage: Kein einfaches erstes Jahr für die Gastronomen Walid El Sheikh und Andreas Apostolakis. Doch die beiden Geschäftspartner blicken trotz allem positiv nach vorne.
Boston Bar
Foto: J. Sammer

Die Situation in der Gastro-Branche ist extrem angespannt. Keiner kann genau sagen kann, was der Herbst bringt – und ein erneuter Lockdown würde wohl auch für viele Betriebe in Düsseldorf das Aus bedeuten.

>> Düsseldorf: Corona-Inzidenz – die Zahlen von heute <<

Sir Walter, Elephant Bar, Boston Bar und Oh Baby Anna: Walid El Sheikh hat gleich vier Locations in der Düsseldorfer Altstadt. Aktuell sind nur drei davon geöffnet, zum Teil wartet er immer noch auf die Dezemberhilfe vom Staat.

Boston Bar Walid El Sheikh und Andreas Apo

Walid El Sheikh und Andreas Apostolakis haben im Sommer 2020 erfolgreich die Boston Bar eröffnet – trotz Corona-Pandemie. Foto: Tonight/Joshua Sammer

>> Elephant Bar: Die besten Bilder vom Samstag <<

Doch den Kopf in den Sand stecken? „Das können und wollen wir nicht“, erklärt Andreas Apostolakis. „Insgesamt konnten wir bislang nur fünf Monate arbeiten – und die waren alles andere als leicht“, blickt der Geschäftsführer der Boston Bar zurück. Trotzdem gibt es auch Grund zur Freude. „Die Resonanz der Gäste ist so positiv. Gemeinsam hoffen wir alle auf bessere Zeiten!“

Für Gastronom Walid El Sheikh ist die Eröffnung während der Pandemie und das einjährige Bestehen der Boston Bar auch ein Zeichen. „So etwas brauchen wir in dieser schwierigen Situation“, ist sich der Düsseldorfer sicher. „Wir glauben an unsere Branche und ihre Angehörigen und werden alles für eine erfolgreiche und identitätsstiftende Zukunft geben.“

>> Veranstaltungen in Düsseldorf: Die besten Wochenend-Tipps <<