Düsseldorf: Brehmplatz nach Unfall 90 Minuten gesperrt – 69-Jähriger schwer verletzt

Bei einem PKW-Unfall am Brehmplatz im Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal wurden am Donnerstag insgesamt sieben Menschen verletzt. Ein Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte die Spuren.
Polizei Unfall Blaulicht
Foto: Carsten Rehder/dpa

Nach einem PKW-Unfall am Donnerstag musste der Brehmplatz im Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal für 90 Minuten gesperrt werden. Zwei PKW waren auf der Kreuzung zusammengestoßen. Dabei wurde der 69 Jahre alte Fahrer eines Daimler schwer verletzt. Sechs weitere Personen, davon drei Kinder, wurden ebenfalls leicht verletzt.

Aus bislang noch nicht geklärten Gründen bog der Daimler-Fahrer trotz roter Ampel von der Kreuzung Brehmplatz in die Rethelstraße ab. Ein Toyota mit sechs Insassen kam frontal von der Brehmstraße in Richtung Lindemannstraße und erwischte den Daimler dabei voll in der Seite. Dadurch, dass der Daimler englischer Bauart war, war dies auch gleichzeitig die Fahrerseite.

>> Pendler-Schock! Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf gesperrt <<

Der 69-Jährige wurde in der Folge eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät von der Feuerwehr aus dem Wagen herausgeschnitten werden. Anschließend ging es für den Mann italienischer Herkunft unmittelbar ins Krankenhaus.