Düren: Unbekannte verwüsten 73 Gräber – Zeugen gesucht

Unfassbare Störung der Totenruhe! In Inden (Kreis Düren) haben Unbekannte über 70 Gräber geschändet.
Foto: Sherry V Smith / shutterstock.com (Symbolfoto)
Ein Friedhof. Foto: Sherry V Smith / shutterstock.com (Symbolfoto)
Foto: Sherry V Smith / shutterstock.com (Symbolfoto)
Ein Friedhof. Foto: Sherry V Smith / shutterstock.com (Symbolfoto)

Über 70 Gräber haben Unbekannte auf einem Friedhof im Kreis Düren (NRW) verwüstet.

Auf dem Gelände im Ort Inden sei Grabschmuck entwendet und auf Grabstätten herumgetrampelt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Zudem hätten die Unbekannten Schnittblumen auf dem Areal verteilt. Gesammelte Kupferbehältnisse und auch Statuen seien wiederum auf Wegkreuzungen abgelegt worden.

Mindestens 73 Gräber seien von den Verwüstungen betroffen, so die Ermittler. Die Tatzeit grenzen sie auf Samstagabend bis Sonntagmorgen ein. Zeugen sollten sich melden. Die gefundenen Behältnisse und Statuen seien in der Obhut des Ordnungsamts. Die rechtmäßigen Eigentümer könnten sie abholen.

Einen ähnlichen Fall hatte es vor kurzem in Düsseldorf gegeben. Auf dem Waldfriedhof in Gerresheim wurden 24 Gräber verwüstet.

dpa