Der Winter ist zurück in NRW – Schneefall bringt Glättegefahr mit sich

Schnee und Kälte begrüßen Nordrhein-Westfalen zum Bergfest Mitte der Woche. Es bleibt nass und grau, zum Wochenende hin steigen die Temperaturen aber ein wenig.
Winterwetter - Nordrhein-Westfalen
Foto: Marcel Kusch/dpa
Foto: Marcel Kusch/dpa

Der Winter ist zurück in Nordrhein-Westfalen. In NRW können sich die Menschen am Mittwoch auf wechselhaftes und teils winterliches Wetter einstellen. Am Morgen wird es im Norden und Osten des Landes gebietsweise glatt, im Südwesten soll Schnee fallen, der sich bis zum Mittag auf weite Teile des Landes ausbreiten soll, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Im Laufe des Tages gehen die Niederschläge in Regen über. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen zwei und fünf Grad, in Hochlagen bei null bis zwei Grad. In der Nacht zum Donnerstag soll es vom Münsterland bis Ostwestfalen erneut schneien. Es besteht Glättegefahr.

Für Donnerstag erwartet der DWD graues Wetter. Im Süden fällt zunächst Regen, im Norden Schnee. Nach einer Niederschlagspause regnet es am Nachmittag erneut. Die Temperaturen erreichen im Nordosten vier Grad, im Süden bis zu acht Grad. Ähnlich ungemütlich geht es am Freitag bei starker Wolkendecke und phasenweise Regen weiter. Im Norden NRWs sind mit maximal acht Grad zu rechnen, im Süden mit zwölf.

dpa