Pause für „Black Mamba“ – neue Attraktion im Phantasialand

Das Phantasialand in Brühl bei Köln hat wieder geöffnet. Doch bereits kurz nach dem Auftakt muss mit der "Black Mamba" ein beliebtes Fahrgeschäft gleich pausieren.
Black Mamba Looping im Phantasialand
Black Mamba Looping im Phantasialand. Foto: KAPE SCHMIDT/Phantasialand/obs
Black Mamba Looping im Phantasialand
Black Mamba Looping im Phantasialand. Foto: KAPE SCHMIDT/Phantasialand/obs

Seit wenigen Wochen hat das Phantasialand in Brühl bei Köln wieder geöffnet, doch nur wenige Tage nach Saisonbeginn gibt es gleich den ersten kleinen Dämpfer. Mit der „Black Mamba“-Achterbahn fällt eine der Highlight-Attraktionen fürs Erste aus.

Doch nur für kurze Zeit, wie das Phantasialand auf seiner Internetseite bekannt gibt. So soll das beliebte Fahrgeschäft nur für die aktuelle Woche ausgesetzt werden. Der Grund sind Bauarbeiten im Themenpark „Deep in Africa“.

„Da in der Themenwelt ‚Deep in Africa‘ eine neue Attraktion für Sie entsteht, kann die Black Mamba vorübergehend nicht fahren“, heißt es vom Betreiber. Deshalb müssen Gäste von Montag, dem 25.04., bis einschließlich Freitag, den 29.04., auf die beliebte Achterbahn verzichten.

Ärgerlich für diejenigen, die sich vorab ein Ticket für die kommenden Tage gesichert haben. Denn auch wenn ein Großteil der Corona-Maßnahmen ausgesetzt ist, können Tickets nach wie vor nur online erworben im Voraus erworben werden.

Welche neue Attraktion es im Themenpark geben wird, ist ebenfalls nicht bekannt. Details wurden bislang nicht näher erläutert. Die „Black Mamba“ aber gehört in Europa zur absoluten Speerspitze und wurde bereits als beste Achterbahn auf diesem Kontinent ausgezeichnet.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: