Brand in Duisburg: Siebenstöckiges Wohnhaus steht in Flammen – 75 Menschen evakuiert

In einem siebenstöckigen Mehrfamilienhaus in Duisburg-Rheinhausen kam es zu einem schweren Brand. 75 Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen.
Feuerwehr Auto
Foto: Shutterstock/mapman
Feuerwehr Auto
Foto: Shutterstock/mapman

Es fing an mit einer dichten Rauchwolke im Treppenhaus: Wegen eines Brandes ist ein siebenstöckiges Mehrfamilienhaus in Duisburg evakuiert worden. Insgesamt wurden 75 Menschen in einer nahen Kirche betreut, wie die Feuerwehr am frühen Montagmorgen mitteilte.

Duisburg: Wohnhaus steht in Flammen, 60 Einsatzkräfte vor Ort

Gegen 23.30 hatten mehrere Bewohner dichten Rauch im Treppenhaus des Gebäudes im Stadtteil Rheinhausen bemerkt. Alle Menschen, die oberhalb des vierten Stock wohnen, konnten sich wegen des Rauchs nicht in Sicherheit bringen. Die Feuerwehrleute belüfteten deshalb am späten Sonntagabend zunächst das Treppenhaus des Gebäudes.

Den eigentlichen Brand entdeckten sie wenig später unter dem Dach des Wohnhauses. Für die Löscharbeiten wurden den Angaben nach auch Teile des Dachs entfernt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 60 Einsatzkräften vor Ort. Weitere Einzelheiten wie die Brandursache und die Höhe des entstandenen Schadens waren zunächst unklar. Ebenfalls noch offen blieb in der Nacht, ob die Menschen nach Ende der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

dpa