Bielefeld: Einbrecher bittet Polizei um Hilfe – Untersuchungshaft

In Bielefeld hat ein festsitzender Einbrecher die Polizei per Notruf um Hilfe gebeten. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.
Einbrecher Dieb
Ein Einbrecher. Foto: Shutterstock/Andrey_Popov
Einbrecher Dieb
Ein Einbrecher. Foto: Shutterstock/Andrey_Popov

Dumm gelaufen! Weil er nach einem Einbruch in einem Gebäude festsaß, musste ein Einbrecher in Bielefeld die Polizei per Notruf um Hilfe bitten.

Der 19-Jährige habe sich in eine Arztpraxis einschließen lassen und diese nach Wertsachen durchsucht, teilte die Polizei am Montag mit. Über angrenzende Balkone sei er zu einer weiteren Praxis gelangt. Dort drang der Mann gewaltsam in ein Büro ein, scheiterte aber bei weiteren Versuchen an der Bürotür.

Wie die Polizei berichtete, kletterte der 19-Jährige dann zurück in die erste Praxis, wo er aber die Eingangstür auch nicht öffnen konnte. Nach vielen Stunden wählte der Mann schließlich den Notruf.

„Ohne lange zu überlegen gab er an, nach einem Einbruch seit Stunden festzusitzen, und bat um Hilfe bei seiner Befreiung“, berichtete die Polizei. Ein Haftrichter schickte den polizeibekannten Mann am Montag in Untersuchungshaft. Er gilt laut Polizei in elf weiteren Fällen als dringend tatverdächtig.

>> Einbruch während Dusche: Frau verfolgt Einbrecher in Badehandtuch <<

dpa