A3 bei Ratingen: Überholmanöver geht schief – 34-Jähriger schwer verletzt

Schockmoment auf der A3 kurz vor dem Kreuz Breitscheid bei Ratingen: Bei einem Überholmanöver übersah ein 56-Jähriger einen weiteren Verkehrsteilnehmer. Es kam zum Zusammenprall.

Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend (6. Dezember) auf der A3 bei Ratingen verletzte sich ein 34-jähriger Mann so schwer, dass Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus bringen mussten.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war ein 56-jähriger Mann aus Essen mit seinem Skoda auf der A3 in Richtung Arnheim unterwegs. Kurz vor dem Autobahnkreuz Breitscheid scherte er zum Überholen aus. Dabei übersah er einen 34-jährigen Mann, der mit seinem Volkswagen in die gleiche Richtung fuhr. Die PKW prallten zusammen, wodurch der 34-Jährige mit seinem Auto in die Mittelschutzplanke schleuderte und schließlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam.

Der 34-jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 56-Jährige blieb unverletzt.

>> Schock-Motiv für Familienmord: Vater hatte Impfausweis gefälscht <<