A3 bei Leverkusen gesperrt: Extrem giftige Pflanze legt Verkehr lahm

Die Autobahn 3 musste im Norden Leverkusens in beiden Fahrtrichtungen wegen einer hochgiftigen Pflanze gesperrt werden. Ein Spezialunternehmen entfernt die Pflanze.
Gefleckter Schierling
Ein gefleckter Schierling. Foto: Vania Zhukevych/Shutterstock
Gefleckter Schierling
Ein gefleckter Schierling. Foto: Vania Zhukevych/Shutterstock

Wie, ihr habt noch nie vom gefleckten Schierling gehört? Keine Sorge, wir auch nicht. Allerdings hat dieser Schlingel nun für eine ganze Streckensperrung bei Leverkusen gesorgt.

Denn der gefleckte Schierling gehört zu den Doldengewächsen und ist damit eines der giftigsten heimischen Gewächse, die hierzulande blühen. Unter anderem wurden mit dem Schierlingsbecher im Altertum Verurteilte hingerichtet, wie etwa der griechische Philosoph Sokrates.

Heutzutage wird zwar niemandem mehr der Garaus mit dem Schierling gemacht, dem Verkehr hat er aber ein Schnippchen geschlagen. Denn er hat im Bereich der beiden Parkplatzanlagen an der „Reusrather Heide“ bei Langenfeld auf der A3 für eine Sperrung in beiden Richtungen gesorgt.

Dort wurden die bis zu zwei Meter hohen Pflanzen ausgemacht, die von einem Spezialunternehmen entfernt werden sollen, wie der „Express“ schreibt. Die Pflanzen sind deshalb so gefährlich, weil ihr Gift auch über die Haut aufgenommen werden kann und sich auf das menschliche Nervensystem auswirken kann, mit tödlichem Ausgang.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: