9-Euro-Ticket: Das sind die besten Ausflugsziele mit ÖPNV für NRW

Ab dem 23. Mai kommt das 9-Euro-Ticket der deutschen Bahn in den Verkauf. Dann dürfen wir für nur 9 Euro in den Sommermonaten mit dem Nahverkehr und den Regionalbahnen quer durch das Land fahren. Wir zeigen euch die schönsten Ausflugsziele in Nordrhein-Westfalen, die ihr bequem mit dem 9-Euro-Ticket erreichen könnt.
Grugapark, Essen
Der Grugapark in Essen. Foto: Shutterstock/Ververidis Vasilis
Grugapark, Essen
Der Grugapark in Essen. Foto: Shutterstock/Ververidis Vasilis

Am 23. Mai kommt das 9-Euro-Ticket. Dann dürfen wir für nur 9 Euro jeweils im Juni, Juli und August den Nahverkehr und die Regionalbahnen nutzen: Das lädt zu Kurzausflügen und Wochenend-Trips ein! Damit ihr einen Überblick habt, haben wir für euch die schönsten Reiseziele und Ausflugsmöglichkeiten in NRW zusammengetragen.

>> Drachenfels und Co.: Das sind besten 9-Euro-Ticket-Ziele um Köln herum <<

Ausflugsziele in NRW mit dem 9-Euro-Ticket: NRW-Fahrplan und Tickets

Wo kann ich denn überall hinfahren? Antworten auf diese Frage und viele mögliche Ziele in Nordrhein-Westfalen findet ihr auf www.mobil.nrw.

Hier bekommt ihr auch einen Fahrplan der Regionalzüge für ganz NRW:

Fahrplan NRW 2022

Der Fahrplan in NRW 2022.
Foto: www.mobil.nrw

Ausflugsziele in NRW mit dem 9-Euro-Ticket: Köln

Phantasialand in Brühl bei Köln

Ein Ausflug ins Phantasialand lohnt sich eigentlich immer. Achterbahnen, aufregende Shows und tolle Themenparks laden dazu ein, einen Tag im Phantasialand zu verbringen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Phantasialand (@phantasialand)

>> Freizeitparks in NRW: Phantasialand und Co. – Öffnung, Tickets, Regeln <<

Der Kölner Dom

Wenn es ein bisschen klassischer sein darf: Besucht doch das Wahrzeichen der Stadt Köln! Ein Ausflug zum Dom lohnt sich immer. Dabei ist nicht nur der Dom eine Sehenswürdigkeit für sich, in unmittelbarer Nähe gibt es Museen wie das Römisch-Germanische Museum  oder auch die Brauereien von „Früh“, „Gaffel“ und „Kleine’s“.

Schokoladenmuseum in Köln

Perfekt für die ganze Familie: Ein Ausflug nach Köln ins Schokoladenmuseum. Für die Kinder gibt es was zu Naschen, man kann direkt vor Ort Schokolade in Hülle und Fülle mitnehmen und außerdem macht Schoko immer gute Laune. Traurig wird man nur sein, wenn man das Museum nach Feierabend wieder verlassen muss.

>> 9-Euro-Ticket in Köln: Ab wann gilt es? Wo bekommt man es? <<

Ausflugsziele in NRW mit dem 9-Euro-Ticket: Düsseldorf

Bootstour auf dem Rhein in Düsseldorf

Eine Panoramafahrt auf dem Düsseldorfer Rhein zeigt die Landeshauptstadt noch mal von einer ganz anderen Seite. Eine Stunde geht die Fahrt, angefangen in der Altstadt über Schlossturm und Medienhafen, dabei gibt es Geschichtliches und Wissenswertes über die ehemalige Fürstenresidenz. Anlegestelle ist der Burgplatz, täglich werden bis zu sechs Fahrten angeboten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KD Deutsche Rheinschiffahrt (@kd.schiffstouren)

Altbier-Safari in Düsseldorf

In Düsseldorf haben sie die längste Theke der Welt. Was aber steht da alles überhaupt drauf? Diese Frage lässt sich in einer Altbier-Safari beantworten. Hier werden alle fünf Hausbrauereien Düsseldorfs besucht (inklusive einer Verkostung): Ihr lernt alles, was ihr über Altbier und die Bierkultur in Düsseldorf wissen muss.

>> Die besten Biergärten in Düsseldorf: Kühles Alt, heiße Konzerte und mehr! <<

Wildpark im Grafenberger Wald bei Düsseldorf

Auch der Wildpark im Grafenberger Wald bei Düsseldorf ist mit 36 Hektar eine Augenweide und ein Besuch Erholung pur. Hier findet ihr neben allerlei Wildtierarten sowie Waschbären im Grünen auch Wildschweine und Mufflons.

Japanischer Garten in Düsseldorf

Der japanische Garten in Düsseldorf wurde in den Siebziger Jahren von Iwakii Ishiguro entworfen und beinhaltet auf seinem 5000 Quadratmeter großem Areal unter anderem Fischteiche und Wasserspiele. Nahezu jeder Stein, jeder Baum enthält eine tiefere Bedeutung in diesem Garten. Der Eintritt ist kostenlos.

>> 9-Euro-Ticket in Düsseldorf: Ab wann gilt es? Wo bekommt man es? <<

Ausflugsziele in NRW mit dem 9-Euro-Ticket: Dortmund

Deutsches Fußballmuseum in Dortmund

Wer ein Fußballfan ist, für den bietet sich auch eine Reise nach Dortmund ins Deutsche Fußballmuseum an. Mit dem RE erreicht man die Stadt im Norden des Ruhrgebiets recht einfach. Dort kann man dann die Pokale der deutschen Nationalmannschaft bewundern, Führungen besuchen oder sogar selbst kicken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Deutsches Fußballmuseum (@fussballmuseum)

Stadiontour im Signal-Iduna-Park in Dortmund

Die größte Stehtribüne der Welt einmal von innen sehen? Kein Problem, denn der Signal-Iduna-Park in Dortmund bietet auch Stadiontouren an. Die Heimstätte von Borussia Dortmund kann man bei einer öffentlichen oder einer privaten Stadiontour entdecken. Bei Letzterer gibt es sogar einen persönlichen Stadionguide, der einem die Geheimnisse des größten Stadions in Deutschland nahe bringt.

>> 9-Euro-Ticket in NRW: Mit diesem Trick könnt ihr euer Fahrrad kostenlos mitnehmen <<

Ausflugsziele in NRW mit dem 9-Euro-Ticket: Essen

Grugapark in Essen

Der Grugapark in Essen ist ein botanischer Garten mitten in der Stadt: Er gilt als das grüne Herz der Großstadt und lädt Besucher auf über 60 Hektar ein, Sport zu treiben, abzuschalten oder die Natur zu genießen. Für die Kleinen gibt es zudem mehrere Spielplätze und einen Streichelzoo.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Johnluca (@playground_bb2_)

Zeche Zollverein in Essen

Die Zeche Zollverein, auch „Eiffelturm des Ruhrgebietes“ genannt, liegt in Essen und gehört zum UNESCO Welterbe. Hier gibt es Führungen zur Industriegeschichte, man kann kreative Küche aus aller Welt genießen und für Übernachtungsmöglichkeiten ist ebenfalls vor Ort gesorgt.

Ausflugsziele in NRW mit dem 9-Euro-Ticket: Duisburg

Schimanski-Tour durch Duisburg

Tatort-Fans aufgepasst: In Duisburg könnt ihr auf den Spuren des legendären Ermittlers Horst Schimanski, gespielt von Götz George, wandeln. Zwei Stunden besucht ihr die wichtigsten Schauplätze und Drehorte im Duisburger Hafenstadtteil Ruhrort. Stilecht gibt es zum Abschluss für alle Besucher noch eine Currywurst bei der „Schimmi-Tour“.

Zoo Duisburg

Auch der Duisburger Zoo geizt nicht mit Artenvielfalt. Zudem können Besucher am Vatertag vielleicht sogar einen Blick auf die Neuankömmlinge in Duisburg werfen, denn sowohl bei den Kängurus als auch bei den Meerkatzen gab es kürzlich Nachwuchs.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Zoo Duisburg (@zooduisburg)

Landschaftspark Nord

Der Landschaftspark Nord in Duisburg-Meiderich rund um das stillgelegte Hüttenwerk ist ca. 180 Hektar gr0ß und gilt als einer der besten Stadtparks weltweit. Hier kommen Freizeit, Erholung, Sport und Kultur zusammen. Tauchen im alten Gasometer ist ebenso möglich, wie Klettern in den alten Erzlagerbunkern.

>> Die schönsten Ausflüge mit Hund in NRW – Entdeckungstour auf vier Pfoten <<

Ausflugsziele in NRW mit dem 9-Euro-Ticket: weitere Städte-Tipps

Schloss Drachenburg in Bonn

Im Süden von NRW unterhalb von Bonn befindet sich Schloss Drachenburg. Ein pittoreskes Märchenschloss mitten im Grünen mit Blick auf den Rhein, dass auch die Gebrüder Grimm begeistert hätte!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Schloss Drachenburg (@schlossdrachenburg)

Schloss Burg in Solingen

An der Wupper im Solinger Stadtteil Burg befindet sich Schloss Burg. Hier findet man Ritterrüstungen, man kann Armbrustschießen, Schwerter begutachten oder einfach mal im Pranger festsitzen wie ein Verbrecher im Mittelalter. Seit dem 12. Jahrhundert waren die Gemäuer Heimat von Grafen und Herzögen. Geschichte pur!

Schloss Nordkirchen im Münsterland

Das Schloss Nordkirchen ist eine barocke Schlossanlage im südlichen Münsterland und gilt als westfälischen Versailles. Das denkmalgeschützte Wasserschloss ist die größte und bedeutendste Barockresidenz Westfalens und steht bereits seit 1734 im Kreis Coesfeld.

Burg Linn in Krefeld

Die Wasserburg aus dem 12. Jahrhundert liegt rund fünf Kilometer östlich der Innenstadt und ist ein Wahrzeichen Krefelds. Angeschlossen sind unmittelbar ein archäologisches Museum, auch die Parkanlage lädt zum Verweilen und Genießen ein. Erst 1926 wurde mit dem Wiederaufbau begonnen, nachdem die Burg Anfang des 18. Jahrhunderts komplett zerstört wurde.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Castles and Palaces (@castlespalaces)

Burg Altena bei Lenne

Ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert ist Burg Altena im Märkischen Kreis. Sie ist zudem eine der ältesten Jugendherbergen der Welt und wurde bereits 1914 von Richard Schirrmann eingeweiht. Aber sie gilt auch als eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands. Und wer wollte nicht schon immer mal nächtigen, wo auch Ritter und Fürsten ein- und ausgingen?

Mittelalter in Monschau

In der Eifel gelegen bietet das romantische Städtchen allerlei Sehenswürdigkeiten. Denn es fühlt sich an, als sei dieser Ort vor Jahrhunderten einfach stehen geblieben. Alte Fachwerkhäuser, enge Gassen und Kopfsteinpflaster zieren das Stadtbild und über allem thront Burg. Unmittelbar in der Umgebung befindet sich auch gleich der Nationalpark Eifel, der ein Muss für Naturfreunde und Wanderer ist.

Der Dom in Aachen

Dieses Bauwerk aus der Zeit der Karolinger war die Pfalzkapelle von Kaiser Karl dem Großen, dem König des Fränkischen Reiches. Im Jahr 800 war er der Erste, dem die Kaiserwürde seit der Antike zu Teil wurde. Es ist das bedeutendste Wahrzeichen der Stadt und steht seit über 1200 Jahren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Guest Churches (@guest_churches)

Der archäologische Park Xanten

Als größtes archäologisches Freilichtmuseum Deutschlands lässt Xanten die Besucher tief in die römische Vergangenheit zurückblicken. Originalgetreu rekonstruierte Gebäude und Exponate zeigen, wie das Leben in der Antike ablief und wie Xanten vor 2000 Jahren aussah. Neben vielen Ausstellungen und Pavillons bieten auch eine Vielzahl von Spielplätzen viele Entdeckungsmöglichkeiten und eine Menge Spaß.

Der Grüne Zoo Wuppertal

In der 24 Hektar großen Parkanlage mit alten Bäumen in Hanglage sind ca. 4200 Tiere in rund 470 Arten aus allen Erdteilen untergebracht. Von Affen über Elefanten, Tapire bis hin zu Fischen und Reptilien gibt es im Wuppertaler Zoo allerlei Tierarten zu entdecken.

ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen

Die ZOOM-Erlebniswelt, der ehemalige Ruhr-Zoo, in Gelsenkirchen beherbergt über 100 Tierarten und über 900 Tiere insgesamt. In vier Vegetationszonen unterteilt können hier exotische Tiere ebenso unter die Lupe genommen werden wie heimische Arten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Carsten – CMLichtmomente (@cm_lichtmomente)

Movie Park in Bottrop

Filmfans können auch in den Movie Park nach Bottrop-Kirchhellen fahren. Neben Shows, Fahrgeschäften und Achterbahnen, die auf Filmen basieren, bietet der Themenpark auch zahlreiche Studios, in denen Fernseh- und Kinoproduktionen gedreht wurden.

>> Freie ICE-Fahrt durch 9-Euro-Ticket? Besondere NRW-Regelung macht es möglich <<