Preisverleihung am 25. Mai

Jetzt bewerben beim "Deutschen Webvideopreis 2013"

Preisverleihung am 25. Mai: Jetzt bewerben beim "Deutschen Webvideopreis 2013" Preisverleihung am 25. Mai: Jetzt bewerben beim "Deutschen Webvideopreis 2013" Foto: EWVA / Christof Wolff

Der "Deutsche Webvideopreis" geht in diesem Jahr in die dritte Runde – und hat einige Neuerungen im Gepäck. So wird die Preisverleihung 2013 per Livestream über YouTube in die deutschen Wohnzimmer übertragen und die Jury in den meisten Kategorien durch ein Online-Voting auf allen Social-Media-Kanälen ersetzt. Richtig so! Ab sofort könnt ihr eure Videos bis zum 28. April einreichen!

Livestreaming der Gala via YouTube

In Deutschland gibt es normalerweise keine Livestreams bei YouTube. Für den "Deutschen Webvideopreis 2013" stellt Medienpartner YouTube diese Funktion aber erstmals zur Verfügung – schließlich stammen viele der Top-Videos der Preisverleihung ja auch genau von dieser Plattform. Über das Livestreaming kann endlich jeder Webvideofan bei der Gala live dabei sein – und das auf der eigenen Couch, ganz im Sinne eines freien Internets. Doppelt gut: Auch an den Second Screen wird gedacht. Das heißt ihr könnt den Webvideopreis auch über eine eigene App live verfolgen.

Neues Voting: Das Publikum ist die Jury

Deutscher Webvideopreis + Party: Endlich: Award für kreative Videos im Netz Deutscher Webvideopreis + Party Endlich: Award für kreative Videos im Netz Zum Artikel » Ebenso sinnig ist die Entscheidung, dass 2013 fast auschließlich Publikumspreise vergeben werden sollen. So könnt ihr – wenn es so weit ist – selbst abstimmen, welche Webvideos einen Preis verdient haben. Was zählt sind die Tweets und Shares. Ein klares Signal in Richtung Webgemeinde!

Dazu die European Web Video Academy: „Wir wollen Veranstalter, Förderer und Plattform für Webvideos sein aber nicht mehr deren Preisrichter.Webvideo-Plattformen sind Social-Media-Plattformen. Da ist dieser Schritt nur konsequent“, erklärt Geschäftsführer Markus Hündgen.

deutscher webvideopreis 2013, pano, logo (image/jpeg)

Lediglich in Kategorien wie „AAA“ („Academy Approved Art“) und „Newbie“ (bester Newcomer des Jahres) entscheiden die Mitglieder der Academy. Zu den bekannten Kategorien wie „OMG“ (Oh My God), „LOL“ (Laughing Out Loud), „FAQ“ (Frequently Asked Questions), FYI (For Your Interest) „Let’s Play“ und „EPIC“ (Webvideo des Jahres) kommen außerdem neu hinzu: „Win“ (Online-Werbevideo), „Action“ (Hauptsache: Vorwärts), „Cute“ (Wohlfühlfaktor), „VIP“ (Persönlichkeit und Meinungsfreude) und „Fail“. Damit erhält auch der Webvideopreis eine Kategorie für das mieseste Profi-Video: Den „Silbernen Sellerie“.

Video einreichen bis zum 28. April 2013 - so geht's:

Die Gewinner des letzten Jahres haben auch für 2012 wieder einen genialen Jahresrückblick gebastelt - unbedingt anschauen:

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!