Zwischen Krieg und Krone

Unsere Prognose für das Dschungelcamp-Finale 2016

Zwischen Krieg und Krone: Unsere Prognose für das Dschungelcamp-Finale 2016 Zwischen Krieg und Krone: Unsere Prognose für das Dschungelcamp-Finale 2016 Foto: Pablo Garcia Saldaña

Nur noch zwei Tage sind es bis zum großen Finale und im Dschungelcamp fordern Hunger, Langeweile und Zwangsgesellschaft langsam ihren Tribut. Brigitte durfte den Zirkus verlassen, Jürgen muss im McFit nochmal ganz von vorne anfangen und zwischen Thorsten und Helena ist inzwischen ein blutrünstiger Krieg ausgebrochen. Nur Menderes ist noch immer so putzig, wie eh und je. Wird das für die Krone und die damit verbundene ewige Ehre reichen? Hier ist unsere Finalprognose!

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": Wer sind diese Leute, die kein Dschungelcamp gucken? "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" Wer sind diese Leute, die kein Dschungelcamp gucken? Zum Artikel »

Immer zweimal mehr wie du

Während Helena bei der gemeinsamen Schatzsuche mit Thorsten noch Küsschen verteilte und ankündigte, im Kampf gegen das Riesen-Toto künftig vermehrt auf „die Waffen der Frau“ zu setzen (was in ihrem Fall eigentlich auch schon relativ beängstigend klingt), ist der Streit zwischen den beiden am Mittwochabend dann doch wieder eskaliert. In einem nicht enden wollenden Dialog aus „Geh doch weg - Geh du doch selber weg - Aber ich hab zuerst gesagt, also musst du auch zuerst weggehen“ diskutierten Dumm und Dümmer mit beeindruckender Vorschüler-Eloquenz vor sich hin. Worum es dabei eigentlich genau ging, weiß vermutlich schon längst keiner mehr.

Der Dalai Lama und das Dummbrot: Die Halbzeitbilanz des Dschungelcamps könnte kaum besser sein Der Dalai Lama und das Dummbrot Die Halbzeitbilanz des Dschungelcamps könnte kaum besser sein Zum Artikel » Erst recht nicht Sophia Wollersheim, die mental schon vor Tagen aus der ganzen Sache ausgestiegen ist und jetzt die meiste Zeit verwirrt vor sich hin stiert oder über die ganze Unordnung im Dschungel zetert. Und gerade als sie dann Brigidde als ihre neue BFF auserkoren und mit intensiven Komplimenten für ihre faltigen Oberschenkel überhäuft hat, fliegt die einfach raus und Sophia und ihre Brüste sind wieder auf sich alleine gestellt. Jürgen geht neben dem pausenlosen Gezanke von Meister Proper und Jabba the Hutt inzwischen fast völlig unter, erschleicht sich mit seinem unerschütterlichen rheinischen Optimismus aber immer mal wieder einen Moment der Sympathie. Und Menderes läuft einfach fröhlich umher und bedankt sich bei jedem einzelnen Grashalm dafür, dass er da sein darf.

Und was heißt das jetzt für das Finale?

Eine akkurate Finalprognose abzugeben, ist unter solchen Umständen gar nicht so einfach! Einen Platz sicher hat natürlich Menderes, der es einfach immer wieder aufs Neue schafft, uns ein vergnügtes Quietschen der Entzückung zu entlocken. Egal, ob er sich bei der Spinne entschuldigt, deren Netz er gerade zerstört hat, sich bei RTL für die schöne Prüfung bedankt oder einfach nur seine erbärmlich blassen Ärmchen in die Luft hält – Mendi kann einfach nichts falsch machen. Für uns ist er damit mit Abstand der *hust* heißeste Anwärter auf den Dschungelthron.

Von Jungfrauen, Mobbing-Opfern und Brust-OPs: Die Dschungel-Kandidaten schütten ihre Herzen aus Von Jungfrauen, Mobbing-Opfern und Brust-OPs Die Dschungel-Kandidaten schütten ihre Herzen aus Zum Artikel » "Es ist noch Penis da!": Im Dschungelcamp 2016 jagt ein Highlight das nächste "Es ist noch Penis da!" Im Dschungelcamp 2016 jagt ein Highlight das nächste Zum Artikel » Das kleine Schielauge und die 22 Schönen: Der Bachelor 2016 geht in die erste Runde Das kleine Schielauge und die 22 Schönen Der Bachelor 2016 geht in die erste Runde Zum Artikel »

Ab hier wird es dann allerdings schwierig. Ein Thorsten Legat und die Hauptschulabsolventin aus Leidenschaft bringen zwar einiges an Schwung in die ganze Veranstaltung, haben ihr Kampf-Repertoire aber auch langsam ausgeschöpft. Die Beleidigungen wiederholen sich, die Themen sowieso und viel lauter schreien kann Toto vermutlich auch nicht mehr. Dass die Zuschauer beide Streithähne ins Finale wählen ist deshalb eher unwahrscheinlich (allein schon um Menderes zu schützen!). Sich auf eine der zwei Seiten zu schlagen ist allerdings jetzt, wo alle beide sich als so unerhört hohl herausgestellt haben, auch nicht mehr so richtig leicht.

Um dem Dilemma zu entgehen, ruft der überforderte Zuschauer deshalb lieber jemand ganz anderen an und Jürgen und Sophia machen das Rennen. Gewinnen werden sie dann zwar beide nicht (Menderes 4eva <3), aber so hat Jürgen am Karneval wenigstens ordentlich was zu erzählen und Sophia kann am Ende im Camp nochmal ganz in Ruhe aufräumen. Und wir können schonmal langsam anfangen, den ganzen Dschungelmob wieder zu vergessen und unsere Gedächtniskapazitäten für die Namen der Bachelor-Kandidatinnen freiräumen.