Krefelder Zoo schließt Diebstahl und Raub aus

Der Erdmännchen-Chef "Toni Erdmann" ist weg

Krefelder Zoo schließt Diebstahl und Raub aus: Der Erdmännchen-Chef "Toni Erdmann" ist weg Krefelder Zoo schließt Diebstahl und Raub aus: Der Erdmännchen-Chef "Toni Erdmann" ist weg Foto: dpa
Von |

Wenn der Chef weg ist, geht bei den Erdmännchen nicht mehr viel. Genau diese Situation erleben die putzigen Tierchen nun im Krefelder Zoo.

Der Tierpark vermisst "Toni Erdmann" - den Chef seiner Erdmännchen-Gang. Das siebenjährige Leittier der Truppe sei seit Samstag spurlos verschwunden, sagte eine Sprecherin des Zoos am Mittwoch.

Zoo-Mitarbeiter vermuteten ihn zunächst in einem eingestürzten Bau und gruben eilig die Außenanlage nach ihm um - vergeblich. Der Zoo schließt nicht aus, dass das Erdmännchen von einem Besucher gestohlen oder von einem Greifvogel geraubt wurde. „Merkwürdig ist, dass es bislang keinerlei Hinweise von Besuchern gibt, denen etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist“, hieß es.

Morgens sei die Erdmännchen-Gruppe in das Außengelände gelassen worden - abends fehlte Toni Erdmann. Der Tierpark hält seit einem Jahr Erdmännchen - in der Zeit kam noch kein Tier abhanden.

Update: Grabungen erfolglos: Toni Erdmann wird weiter vermisst

Erdmännchen zählen zur Familie der Mangusten. „Toni Erdmann“ wurde nach dem gleichnamigen oscarnominierten Erfolgsfilm aus dem Jahr 2016 benannt. „Vorher hatte er gar keinen Namen“, verriet die Sprecherin. Die Hoffnung, dass „Toni“ nur aus seinem Gehege ausgebüxt, aber noch im Zoo umherlaufe, schwinde von Tag zu Tag.

Vier Neugeborene Erdmännchen entzücken Kölner Zoo 7 Fotos

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Quelle: dpa