"Muah, muah, muah, muah!!!"

Kim Hnizdo wird Germany’s Next Topmodel 2016

"Muah, muah, muah, muah!!!": Kim Hnizdo wird Germany’s Next Topmodel 2016 "Muah, muah, muah, muah!!!": Kim Hnizdo wird Germany’s Next Topmodel 2016 Foto: Pablo Garcia Saldaña

Es ist endlich vorbei! Nach dreieinhalb Monaten Germany’s Next Topmodel (also länger als die meisten Beziehungen) wurde gestern im großen Live-Finale die Gewinnerin gekürt. Dreieinhalb Stunden lang (also kürzer als die meisten Beziehungen, aber immer noch echt lang) kämpften Fata, Jasmin, Kim, Taynara und Elena auf Mallorca um den Sieg. Am Ende machte die kurzhaarige Kim das Rennen. Wir haben’s ja gesagt!

Wer wird Germany’s Next Topmodel 2016?: Das große GNTM-Finalisten-Orakel Wer wird Germany’s Next Topmodel 2016? Das große GNTM-Finalisten-Orakel Zum Artikel »

In dreieinhalb Stunden kann man sieben Folgen "How I met your mother gucken", oder zwei Tatorte. Man kann von Düsseldorf nach Koblenz fahren, dort gemütlich ein Stück Kuchen essen und wieder zurück fahren oder ein sanft gegartes Niedrigtemperatur-Roastbeef zubereiten. Oder man kann sich das Finale von Germany’s Next Topmodel anschauen und dabei zusehen, wie das Raum-Zeit-Kontinuum langsam über einem zusammenbricht und einen gefangen nimmt in einem endlosen Kreislauf aus Walks, Entscheidungen und Heidi-Küsschen.

Muah, muah, muah!

Statt im Bomben-reichen Mannheimer Ghetto-Studio vom letzten Jahr fand die Show dieses Mal in der Stierkampfarena auf Malle statt, wo schon Markus Lanz sich in diversen "Wetten dass"-Sommerausgaben der Peinlichkeit preisgegeben hatte. Um der Bedeutungsschwere dieses traditionsreichen Ortes Tribut zu zollen, werden die verbliebenen fünf Kandidatinnen zu Beginn der Sendung von ächzenden halbnackten Gladiatoren auf Sänften in die Arena geschleppt.

Schmieriger Boyfriend-Besuch bei Germany’s Next Topmodel: Willkommen zur großen Honey-Abschieds-Show Schmieriger Boyfriend-Besuch bei Germany’s Next Topmodel Willkommen zur großen Honey-Abschieds-Show Zum Artikel »

Heidi Klum, die wahrscheinlich grad frisch vom Ballermann kommt und noch ein bisschen beschwipst ist, gerät völlig aus dem Häuschen und verteilt von lautstarken "MUAH!"-Rufen begleitete Luftküsschen in alle Richtungen. Nach einem ersten theatralischen Willkommens-Walk erfahren wir dann in einem Einspieler, wie es den Mädchen in der Zwischenzeit so ergangen ist - richtig fleißig waren sie nämlich! Fashion-Boy Thomas Hayo hat "seine Kontakte spielen lassen" und den Girls eine Reihe Castings auf der Fashion Week in Shanghai organisiert. Danke, Thomas, MUAH!

Nach dem Walk ist vor dem Walk

Für Taynara lief es in Shanghai leider nicht so gut, gerade mal einen einzigen Job konnte sie abgreifen, während Kurzhaar-Kim es auf ganze vier bringt. Derartiges Versagen wird bei GNTM natürlich bestraft und Taynara fliegt als erste raus, darf vorher aber noch beim Asia-Walk im Geisha-Kostüm mitmachen. Es folgt Einspieler Nummer zwei, ein Shooting mit Luftmatratzen und Gummitieren, dann ein weiterer Walk im Gladiatoren-Kostüm gemeinsam mit den unsicher vor sich hin staksenden Top21 und direkt der nächste Rauswurf. Diesmal trifft es Jasmin, die das Ganze mit einem erleichterten "Endlich vorbei" kommentiert. Die Glückliche! Und wir müssen hier noch zwei Stunden hocken.

Flip-Flop-Skandale und Zombie-Shootings bei Germany’s Next Topmodel: ProSieben erfindet die Langeweile neu Flip-Flop-Skandale und Zombie-Shootings bei Germany’s Next Topmodel ProSieben erfindet die Langeweile neu Zum Artikel »

Wir machen uns schon auf einen neuen Einspieler gefasst, doch jetzt hat ProSieben das Konzept komplett über den Haufen geworfen und schaltet stattdessen zu Unnötigkeits-Reporterin Rebecca Mir in den Backstage-Bereich. Wie spannend! Die plaudert ein bisschen mit Sänger will.i.am, der den nächsten Walk (na puh!) musikalisch begleitet und eindrucksvoll beweist, dass Live-Gesang eben auch nicht jedermanns Sache ist. In dieser Runde trifft es dann Fata und Heidi muaht nun so inbrünstig, dass man ein bisschen Angst bekommt, sie könne dabei jemanden verletzen.

Kurzhaar-Kim macht das Rennen

Kim und Elena also, wie aufregend! Zeit für einen neuen Einspieler! Darin sehen wir nochmal die schönsten Staffel-Momente der Top2 (Nippelblitzer und so), und weil man die als echter Fan ja schon längst kennt, hat man kurz Zeit für ein Nickerchen. Ein gegröhltes MUAH! reißt einen dann unsanft aus dem Schlaf. Och Heidi! „Es ist gut, dass wir uns nicht direkt entscheiden müssen, sondern die zwei nochmal für uns laufen!“, strahlt sie und es ist schwer zu sagen, ob das nun ein Scherz sein soll oder nicht.

Flennende Models und ein Besuch von Honey: Germany’s Next Topmodel ist wieder zum Leben erwacht Flennende Models und ein Besuch von Honey Germany’s Next Topmodel ist wieder zum Leben erwacht Zum Artikel »

Jetzt ist es aber auch mal gut, denkt man sich, während man gähnend die letzten Chipskrümel aus der Schüssel pickt und sich die Finger am Schlafanzug abwischt. Elena, Kim und die Jury liegen sich inzwischen quasi heulend in den Armen und bedanken sich überschwänglich für die schöne Zeit. Rebecca Mir darf auch noch schnell irgendwas in die Kamera schleimen und dann ist es endlich vollbracht. Um 23:20 verkündet Heidi, dass Kim Hnizdo Germany’s Next Topmodel 2016 ist und sich über den exklusiven OneEins-Knebelvertrag freuen darf.

Wir freuen uns für Kim und wünschen ihr viel Erfolg für ihren weiteren Werdegang. Haha, Spaß, wir haben sie eigentlich schon längst wieder vergessen. MUAH!!!